Artikel-Archiv

1/2011
Titelthema

Berufliche Fitness – eine Herausforderung nicht nur für die Generation 50plus

von Dr. Peter Schütt

Der Volksmund beschreibt es deutlich: "Wer auf der Sonnenseite bleiben will, muss mit der Sonne wandern." Aber viel zu oft wird vernachlässigt, dass die fortlaufende Weiterentwicklung der persönlichen Fähigkeiten – der beruflichen Fitness – ein besonderes "Muss" ist, um die eigene Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten. Dabei ist von "Karriere" noch nicht einmal die Rede. Die Erhaltung der Employability, wie man es in den USA nennt, liegt in erster Linie in der Verantwortung jedes Einzelnen. So sollte man jederzeit beantworten können, wie man sich weiterentwickelt, um auch in Zukunft attraktiv für den Arbeitgeber zu bleiben. Es wäre aber falsch, die Beschäftigungsfähigkeit allein der Verantwortung des Individuums zuzuweisen. Vielmehr ist es auch eine Kulturfrage, sowohl auf Unternehmensebene als auch gesellschaftlich, denn die Gestaltung der Rahmenbedingungen beginnt in den Schulen und bezieht auch Politik und Unternehmen ein.

Ganzen Artikel lesen für 1,99 €

mit Kreditkarte oder PayPal-Account

Achtung!

Bitte aktivieren Sie in Ihrem Browser Drittanbieter-Cookies ansonsten können Sie trotz erfolgter Zahlung den Artikel eventuell nicht lesen.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Artikel 1821-01-2011

Archivzugang

Abonentenservice

Als Abonnent des Print-Magazins haben Sie kostenlosen Zugriff auf das Heft-Archiv. Bitte loggen Sie sich in diesem Fall über das Login-Formular auf der linken Seite mit Ihren Zugangsdaten ein oder beantragen Sie hier Ihren Zugang.

zum Login