Artikel-Archiv

wissensmanagement Heft 4 / 2005

Titelthema

Wissensmanager - die unbekannten Wesen

Welche Personen stecken hinter dem Titel Wissensmanager? Über welche Fähigkeiten müssen sie verfügen, von denen vor ein paar Jahren noch niemand gesprochen hat? Welche Rolle spielen sie im Unternehmen? Wissensmanagement gewinnt in Unternehmen stetig an Bedeutung. Doch welche Funktionen und Aufgabengebiete verbergen sich tatsächlich hinter der Bezeichnung "Wissensmanager"? Dies und noch mehr erfahren Sie in unserem aktuellen Titelthema.

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen

Editorial

Wissensmanagement

Wissensmanager werden: Berufsbild mit Perspektive!

von Oliver Lehnert

Der technische Fortschritt ist dem kulturellen meist voraus. Dies gilt besonders, wenn sich die technischen Möglichkeiten so rasant entwickeln wie die Kommunikationstechnologien, deren Basis die gesellschaftliche Entwicklung hin zur Wissensgesellschaft darstellt. Diese Tatsache fordert vor allem diejenigen heraus, die sich professionell mit Kommunikation und der Vermittlung von Information beschäftigen, also die Wissensmanager.

lesen

Inhalt

Wissensmanagement

Wissensmanagement im Wandel

von Harald Friedrich Bender, Jörg Friedrich Diehl

Wissensmanagement löst sich immer mehr von seiner technik- und medienorientierten Grundsicht. Es zeigt sich die Tendenz zur Integration von Lern- und Wissenssystemen. Denn Wissensprozesse sind zugleich soziale Lernprozesse in Communities of Practice. Durch eine Erweiterung des Blended Learning zum Blended Knowledge Ansatz bahnt sich ein Weg aus der Sackgasse.

 

 

lesen


Wissensmanagement

Interaktive Whiteboards erobern die Seminarräume

von Reinhard Hesse

Was in einigen Ländern inzwischen zur Selbstverständlichkeit gehört, ist derzeit in Deutschland noch eine Ausnahme: die Einrichtung moderner Klassen- und Seminarräume. Dabei lässt sich der Wert einer solchen Ausstattung durchaus messen. Viele Studien beweisen: Der Einsatz moderner Informationstechnologien spart nicht nur Zeit und Geld, sondern trägt auch zu einer messbaren Qualitätsverbesserung bei ? und zwar vom Kleinunternehmen bis zum multinationalen Konzern.

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanager ? die unbekannten Wesen Zwischen Vision und Wirklichkeit

von Franz Lehner, Nicole Graf

Welche Personen stecken hinter dem Titel Wissensmanager? Über welche Fähigkeiten müssen sie verfügen, von denen vor ein paar Jahren noch niemand gesprochen hat? Welche Rolle spielen sie im Unternehmen? In diesem Beitrag wird versucht, das Thema Wissensmanagement von der persönlichen Seite zu behandeln und in Verbindung damit auch eine praktische Beschreibung der Aufgaben zu geben.

 

lesen


Wissensmanagement

Was macht eigentlich... ein Wissensmanager?

von Gabriele Vollmar

Sucht man auf der Internet-Seite „Die Wissensmanager“ [1] nach Profilen von Wissensarbeitern, findet man unter anderem einen Diplom-Biologen, einen Kommunikationsdesigner, einen Volkswirt, einen Juristen, einen Geoforscher und einen Religionswissenschaftler. Auf den ersten Blick mag der Eindruck eines verschwommenen Berufsbildes entstehen und damit die Frage: Was macht eigentlich ein Wissensmanager?

 

 

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanager ? Auf der Suche nach einem Berufsbild

von Jens Hengst, Peter Pawlowsky

Wissensmanagement war zwischenzeitlich aus der Mode gekommen. Stellenanzeigen, in denen Knowledge Officer und Wissensmanager noch vor zwei, drei Jahren durchaus in beachtlicher Zahl in Online-Jobbörsen und Stellenmärkten der Wochenendbeilagen gesucht wurden, sind eher seltener geworden. Wenn man im Unternehmensalltag genau hinschaut, dann sieht man jedoch: Es wird mehr Wissensmanagement betrieben als je zuvor.

lesen


Wissensmanagement

Wenn keiner weiß, was man macht?

von Anja Flicker

Wirklich überraschend ist es nicht: Sucht man nach einem einheitlichen Berufsbild für Wissensmanager, sind die Ergebnisse eher unbefriedigend. Ein definiertes Profil für das Berufsbild ist nicht zu finden. Die Beschreibung der Aufgaben bleibt abstrakt: Da ist die Rede vom Implementieren von Wissensmanagement-Systemen, von der Unterstützung der Unternehmenskultur, Steigerung der Effizienz, vom Überwachen und Messen der Erfolge.

 

lesen


Wissensmanagement

Rechnergestützte Musteranalyse wissensintensiver Geschäftsprozesse

von Claudia Müller, Norbert Gronau

Der häufig proklamierte Übergang von der Industrie- in die Wissensgesellschaft geht einher mit der Forderung, den Zugriff auf das Wissen durch geeignete technische Hilfestellungen zu sichern. Um aber für das vorhandene Potential die richtige Lösung zu identifizieren, müssen zunächst die Prozesse, in denen die Menschen agieren, analysiert werden. Im Zentrum der Betrachtung sollen dabei die wissensintensiven Geschäftsprozesse stehen, die einen hohen Anteil an der betrieblichen Wertschöpfung besitzen.

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanagement ? eine Frage der Sicherheit?

von Benjamin Bedekovic

Wissensmanagement macht Unternehmen empfindlicher gegenüber Datenmissbrauch und kann im Extremfall zur Existenzbedrohung führen. Verursacht wird dies durch die konzentrierte Ansammlung von sensiblen Daten. Die Unsensibilität gegenüber Bedrohungen bei Usern und IT-Verantwortlichen sowie die bekannten Risiken von Netzwerken verstärken das Problem. Eine systematische Planung, die richtige Software, sowie die Implementierung von Sicherheitsstandards reduzieren diese Risiken.

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanagement für „Knowledge Worker“ ? von der Planung bis zur Etablierung

von Wolfram Prager

Industrielle Prozesse, wie zum Beispiel Fertigungsabläufe, sind heute in den meisten Firmen weitgehend reglementiert und automatisiert. Dementsprechend ist auch das Wissen über diese Abläufe im System verankert. Mitarbeiter, die mit komplexeren Aufgaben, wie Planung oder Projektmanagement, betraut sind, finden dagegen kaum Unterstützung durch strukturiert abgelegte Inhalte. Die Erfahrung zeigt, dass hier Lösungsansätze auf Basis von Collaborative Enterprise Content Management unterstützen können.

lesen


Wissensmanagement

Mit E-Learning in die Meisterklasse

von Onno Reiners

Ein klares Ja zum Blended Learning ? so lautet das wichtigste Ergebnis der Evaluation des groß angelegten Verbundprojekts „Meisterqualifizierung online“. In einer gemeinsamen Initiative hatten die Bildungs-GmbH des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK-Bildungs-GmbH), die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) und der Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) diese moderne Qualifizierungsform im Jahr 2005 an den Start gebracht, um Interessenten den Zugang zur Meisterqualifizierung zu erleichtern. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und unterstützt vom E-Learning-Anbieter bit media e-Learning solution Deutschland GmbH ist damit im Rahmen des Programms „Neue Medien in der Bildung“ ein in vielfacher Hinsicht einzigartiges Projekt erfolgreich umgesetzt worden.

lesen


Wissensmanagement

Employability ? Chance für Mitarbeiter, Unternehmen und Gesellschaft

von

Anpassungsfähigkeit, Schnelligkeit und hohe Innovationskraft zeichnen erfolgreiche Unternehmen aus. Was diese Dynamik für die Beschäftigten bedeutet, wollte der freie Wirtschaftsjournalist Leonhard Fromm von Festo-Personalleiter Dr. Peter Speck wissen, der im vergangenen Jahr zu diesem Thema das Buch „Employability ? Herausforderungen für die strategische Personalentwicklung“ veröffentlicht hat.

lesen


Wissensmanagement

Einfall statt Zufall

von Hendrik Backerra

In Situationen, in denen bekanntes Wissen zur Entscheidungsfindung beitragen soll, muss man zwischen Aufgaben und kreativen Problemen unterscheiden. Während man bekannte Aufgaben mit Hilfe von Erfahrungen und dem Einsatz von Know-how lösen kann, muss man mit kreativen Problemen vollständig anders umgehen. Erst dieses Verständnis führt zu der erfolgreichen Umsetzung von Wissensmanagementkonzepten.

 

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanagement für einen Verband

von Dr. Peter Schütt

Deutschland gilt auch als das Land der Vereine und Verbände. Umso mehr ein Grund zu fragen, wie Wissensmanagement für einen Verband aussehen kann? Die Praxis zeigt, dass sich die meisten Berater damit überraschend schwer tun und ihre gewohnten Standardlösungen aus der Welt der Unternehmen zur Anwendung bringen wollen. Diese Vorgehensweise missachtet die Tatsache, dass die Rahmenbedingen in einem Verband ganz andere sind und damit spezifische Lösungen zum Einsatz kommen müssen. Wie eine solche Lösung aussehen kann, beschreibt dieser Artikel.

lesen


Wissensmanagement

Finden statt Suchen

von Patrick Vosberg

Der Suchprozess unterscheidet sich grundlegend zwischen verschiedenen Industrien, Unternehmen, Abteilungen und Personen. Während die Vertriebsabteilungen nach Markttrends und Kundenwünschen suchen, suchen Entwicklungsabteilungen nach Möglichkeiten zur technischen Umsetzung von Produktverbesserungen. Welche grundsätzlich unterschiedlichen Sucharten gibt es und welche Forderungen stellen diese an die technische Unterstützung des Suchprozesses?

lesen


Wissensmanagement

Weiterbildung: vom Lieblings- zum Stiefkind?

von Jochen Heckel, Steffi Bachanz

Spart Deutschland am falschen Ende? Fakt ist: In Deutschland wird seit Jahren immer weniger in die Weiterbildung von Mitarbeitern investiert. Betriebliche Weiterbildung, sei es in Form von Lehrgängen oder Kursen, findet immer seltener statt. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Verstärkte Sparpolitik der öffentlichen Haushalte und gestiegener Kostendruck in Unternehmen führen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten vor allem dazu, an Leistungen für die Mitarbeiter zu sparen ? und hier neben Weihnachtsfeiern und Urlaubsgeld an der betrieblichen Weiterbildung. Dabei müssen Unternehmen in ihrem eigenen Interesse mehr für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter tun, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

lesen


Wissensmanagement

„Ja bin ich vielleicht Günther Jauch!“

von Ulrich Schmidt

Kürzlich, während der Kaffeepause auf einem Kongress, hat mir ein Wissensmanager ein Erlebniss aus seinem Alltag geschildert: Vor ein paar Monaten wurde er von einem Kollegen angerufen, der wissen wollte, wer denn der Vorgänger von Peter Struck als Bundesverteidigungsminister gewesen ist. Er, der Wissensmanager, würde ja schließlich „irgendwas mit Wissen“ machen und müsse so etwas aus dem Stegreif wissen.

 

lesen

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen