Artikel-Archiv

wissensmanagement Heft 3 / 2009

Titelthema

Gemeinsam zum Ziel:
Wissensarbeit in Projektteams

Die Welt wächst zusammen. Für den Arbeitsalltag internationaler Unternehmen bedeutet das, dass vernetztes, standortübergreifendes Arbeiten nicht mehr die seltene Ausnahme bildet. Vielmehr ist es für global aufgestellte Organisationen bereits zur Selbstverständlichkeit geworden, neue Herausforderungen in verstreuten Projektteams in Angriff zu nehmen – mit den besten Köpfen aus den entlegensten Winkeln der Welt. Sind die Besten der Besten gefunden, gilt es, diese optimal zu vernetzen. Denn nur wenn alle Beteiligten stets auf dem aktuellen Stand sind, jederzeit auf die neuesten Unterlagen zugreifen, gemeinsam am Projektfortschritt arbeiten und ohne Zeitverzögerung kommunizieren können, kommen sie der Erfüllung des Projektauftrags kontinuierlich näher. Moderne Kommunikationstools, kombiniert mit den neuesten Methoden des Wissensmanagements helfen, diese Herausforderung zu meistern.

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen

Editorial

Wissensmanagement

Wissensmanagement ? das Wir-Gefühl in der Projektarbeit

von Oliver Lehnert

Ob große, standortübergreifende IT-Vorhaben oder kleine, abteilungsinterne Aufgabenstellungen ? immer häufiger werden Arbeitsaufträge im Team gelöst. Auch in Zukunft wird sich dieser Trend fortsetzen. So ergab beispielsweise eine Studie der „Deutsche Bank Research“, dass die Projektarbeit im Jahr 2020 allein in Deutschland bis zu 15 Prozent der Wertschöpfung ausmachen wird.

lesen

Inhalt

Wissensmanagement

Finanzkrise: Zurück zu Altbewährtem oder vorwärts zu wahren Werten?

von Thomas Auer

Die Finanzwelt steht mit dem Rücken zur Wand! Sie wird mit der Forderung konfrontiert, sich auf die „alten Werte“ zu besinnen. Daher zieht sie die Kreditschraube fester an: Nur noch Kreditnehmer mit einer ausgezeichneten Bonität kommen in den Genuss einer neuen, erneuerten oder ergänzenden Finanzierung. Diese eingleisige Fokussierung auf monetäre Werte ist wahrhaftig ein Rückschritt in vergangene Zeiten: Die Kredit-Ratingmodelle aus dem Industriezeitalter erleben momentan eine Renaissance, während die Aspekte unserer Wissensgesellschaft kaum oder gar keine Beachtung (mehr) finden.

lesen


Wissensmanagement

Wissenstransfer darf keine Einbahnstraße sein

von Matias M. Musmacher

Den Kunden mit Informationen über Produkte und Dienstleistungen zu versorgen, ist heute einfacher und schwerer als jemals zuvor: Denn dank Web 2.0, E-Mail und Telefon existieren heute deutlich mehr Kontaktmöglichkeiten als noch vor einigen Jahren. Allerdings erwartet der Kunde ? verständlicherweise ?, dass auch all diese Kanäle bedient werden und die darüber verfügbaren Informationen stets aktuell sind. Hier kommt das Call Center ? oder besser Contact Center ? ins Spiel. Dort kreuzen sich die

lesen


Wissensmanagement

Effizienter Personaleinsatz: Ressourcenplanung im Call Center

von Raimund Schlotmann

Lange Warteschleifen sind der Hauptgrund für Unzufriedenheit im Kontakt mit Call Centern, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Harris Interaktive. Für eine positive Wahrnehmung sind laut der Befragung hingegen schnelle und präzise Informationen sowie ein persönliches Gespräch mit einem Servicemitarbeiter ohne lange Wartezeiten ausschlaggebend. Um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, müssen Call Center jederzeit ausreichend kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stellen, um sämtliche Kundenanfragen abdecken zu können.

lesen


Wissensmanagement

Wissensarbeit im Team ist keine Frage des Budgets

von Reiner Czichos

Projektleiter gehen zumeist davon aus, dass die Mitglieder ihres Teams in der Lage sind, das vorhandene Wissen angemessen zu managen. Dies ist aber nur bedingt richtig. Daher ist der Projektverantwortliche in der Pflicht, ein teamspezifisches Wissensmanagement zu installieren. Kann er dabei ? zum Beispiel aus logistischen oder finanziellen Gründen ? nicht auf neueste Software-Lösungen zurückgreifen, darf das jedoch kein Hindernis darstellen.

lesen


Wissensmanagement

Social Loafing: Sich ausruhen im Team

von Dr. Georg Kraus

Teams arbeiten effizienter als Einzelpersonen ? so lautet ein weit verbreitetes Credo. Doch diese Annahme ist nicht immer richtig. Denn häufig schöpfen Mitarbeitergruppen ihr tatsächliches Leistungspotenzial nicht vollständig aus. Eine Ursache hierfür: Der Einzelne kann sich in der Gruppe verbergen und seine individuelle Leistung wird nicht wahrgenommen. Dass das keine bloße Vermutung oder Unterstellung ist, hat Maximilian Ringelmann bereits Ende des 19. Jahrhunderts in einem breiten Feldversuch erforscht und sogar eine mathematische Formel für die abnehmende Leistungsfähigkeit wachsender Teams entwickelt.

lesen


Wissensmanagement

Wissen teilen, Projektteams vernetzen

von Michael Streng

Projektteams kämpfen mit vielen Herausforderungen: Sie sind oft global verstreut und müssen sich dennoch regelmäßig über Projektstatus, Probleme und Deadlines austauschen. Ohne dass ihnen effiziente Werkzeuge an die Hand gegeben werden, sollen die Projektmitglieder stets über ein und denselben Wissensstand verfügen ? nur so können sie reibungslos kommunizieren und das Projekt kontinuierlich voranbringen. Ein Griff in den Werkzeugkasten des Web 2.0 verspricht hier zuverlässige Hilfe:

lesen


Wissensmanagement

Systemische Aufstellungen ? Teamkompetenz entwickeln

von Elisabeth Vogel, Markus Zimmermann

„Aspirinmangel ist nicht die Ursache von Kopfschmerzen.“ Mit diesem Bild von Matthias Varga von Kibéd ist auf den Punkt gebracht, was wir im Alltag in Organisationen nicht so einfach erkennen und beachten können: Ein Problem lässt sich nicht immer durch die nahe liegendste Lösung aus der Welt schaffen. Vielmehr kann es auch auf eine nicht sichtbare Ursache oder ein ganzes Netz von Ursachen zurückzuführen sein.

lesen


Wissensmanagement

Erst der Mensch, dann die Technik

von Frank W. Hilsberg, Christine Tuchscherer

Ein Team, das sich aus exzellenten Fachleuten zusammensetzt, ist noch kein Garant für den Projekterfolg: Nehmen wir an, ein Unternehmen will seine Informationsflüsse optimieren. Durch ein entsprechendes Wissensmanagement-System sollen alle Abteilungen miteinander vernetzt und stets auf dem neuesten Stand gehalten werden. Lernerfolge oder Wissenszuwächse in einzelnen Abteilungen können dann automatisch an die anderen Bereiche kommuniziert werden ? vorausgesetzt, die Informationskanäle sind offen und frei zugänglich.

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanagement ? ein Mehrwert für die Projektarbeit?

von Werner Schachner, Klaus Tochtermann, Christian Majer

Projektarbeit zählt unumstritten zu den prädestinierten Anwendungsgebieten für Wissensmanagement: wissensintensiv, standortverteilt, zeitlich befristet, neuartig bzw. riskant, rollenorientiert, organisationsübergreifend und häufig auch multinational und multikulturell. Projekt-Benchmarking und Wissensmanagement gehören damit zweifelsohne zu den künftigen Schwerpunktthemen im Projektmanagement. Noch können aber viele Organisationen die großen Potenziale des Wissensmanagements nicht heben.

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanagement-Projekte bewertbar machen

von Sabine Hage-Malsch, Stefan Heimlicher

Die gerade in Krisenzeiten von Kunden oder der Geschäftsleitung gestellte Frage nach der monetären Messbarkeit von erfolgreich umgesetzten Wissensmanagement-Projekten bildet eine besonders große Herausforderung für die projektleitenden Wissensmanager. Der Grund: Gerade die Optimierung und Steuerung der Ressource Wissen über entsprechende Wissensmanagement- Instrumente verursacht kurz- und mittelfristig in vielen Fällen zunächst keine Einsparungen, sondern häufig sogar erhebliche Kosten ? z.B.

lesen


Wissensmanagement

Politik 2.0: Barack Obama und sein Wahlkampf im Social Web

von Wolfgang Sturz

Barack Obama verkörpert heute den amerikanischen Traum wie kein Zweiter. Er hat geschafft, was für Afroamerikaner bisher unerreichbar schien: Seit einigen Wochen ist er als Präsident der USA der mächtigste Mann der Welt. Er gewann fulminant den bisher wohl intensivsten und mit Sicherheit teuersten Wahlkampf der Menschheitsgeschichte ? auch dank des intensiven Einsatzes von Web-2.0-Tools. Aber was war wirklich ausschlaggebend für diesen Erfolg? War es tatsächlich das Internet? 

lesen


Wissensmanagement

Erfahrung sichern: Vom Dokumenten- zum Wissensmanagement

von Dr. Peter Schütt

Ein prall gefüllter Aktenschrank galt lange als Beweis, dass man über sehr viel Wissen verfügt. Dabei steckt das wirklich wichtige Know-how gar nicht in Ordnern und Dokumentenmappen, sondern in den Köpfen der Mitarbeiterschaft. Für Unternehmen stellt sich daher die Frage, wie sie auch solches aus Erfahrungen gewonnene, stille Wissen bewahren können ? um es später nochmals zu nutzen, statt es kostenträchtig neu entwickeln zu müssen.

lesen


Wissensmanagement

Diversität im Wissensmanagement: Hürde oder Erfolgsfaktor?

von Bettina Anne Sollberger

Die Nutzbarmachung von Wissen hat sich zu einem ökonomisch bedeutsamen Gestaltungsauftrag herauskristallisiert. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass die Umsetzung mit großen Schwierigkeiten verbunden ist. Häufig hängen diese Einführungsprobleme mit dem Fehlen einer ganzheitlichen Betrachtungsweise zusammen. Nur wenn das Zusammenspiel zwischen Mensch, organisatorischen Rahmenbedingungen und Technologie aufeinander abgestimmt ist, kann die Ressource Wissen Gewinn bringend genutzt werden.

lesen


Wissensmanagement

Interkulturelle Wissensarbeit im Web 2.0

von Martin Amm

Wissensmanagement lebt von der Akzeptanz durch die Mitarbeiter. Bei international aufgestellten Unternehmen prallen jedoch unterschiedliche Kulturen aufeinander ? was ein Hemmschuh sein kann. Wichtig ist daher, die Balance zwischen Wissen und Sprache zu finden, persönliche Kontakte zu nutzen und Web-2.0-Anwendungen zu etablieren. Mit der Integration in das Intranet schöpfen Firmen das Systempotenzial optimal aus.

 

 

lesen


Wissensmanagement

Soziales Kapital in Wissensgesellschaft und Wissensmanagement

von Paul Reinbacher

Wenngleich die Wissensgesellschaft seit Jahrzehnten im Zentrum der Aufmerksamkeit steht und vielerorts von ihr die Rede ist, so herrscht doch wenig Einigkeit darüber, was mit diesem dehnbaren Begriff eigentlich gemeint ist. Vielmehr verweist er auf ein breites Spektrum diagnostizierter und prognostizierter Phänomene, die Risiken auch für Organisationen bergen. Wissensmanagement als Sammelbegriff für unterschiedliche Lösungsstrategien suggeriert Handlungsfähigkeit auf organisationaler Ebene ?

lesen


Wissensmanagement

Be Wiki ? Bundeswehr 2.0

von Dennis Marc Busch, Sebastian Schäfer

Ist es in zivilen Unternehmen oft schon schwierig, der Führungsriege das Potenzial des Web 2.0 zu vermitteln, gestaltet sich diese Überzeugungsarbeit in der Bundeswehr angesichts der Größe und der traditionell streng hierarchischen Organisation als echte Herausforderung. Aber es ist dennoch gelungen: Nach langer Konzept- und Realisierungsarbeit startete Anfang März 2009 der Wiki-Service der Bundeswehr im Experimentbetrieb. Um die Einstiegshürden zu minimieren und die Akzeptanz für die zu Grunde liegenden Wiki-Prinzipien zu erhöhen, legen die Verantwortlichen vor allem in der Einführungsphase großen Wert auf den Servicegedanken, auf konsequentes Change- und Qualitätsmanagement sowie auf das Marketing in eigener Sache.

lesen


Wissensmanagement

Obama im Netz ? im Netz des Obama

von Reiner Czichos

Erst als Kandidat, jetzt als Präsident ? Barack Obama darf zumindest schon einen Erfolg feiern: Wie kein anderer Politiker zuvor hat er das Web 2.0 und die neuen Medien genutzt, um seine Botschaften unters Volk zu bringen, Anhänger zu werben, Spenden zu generieren ? und andere zu mobilisieren. Er hat die Massen für den Change gewonnen. Der Web-2.0-Präsident beteiligt die Menschen durch das Netz direkt am politischen Geschehen.

 

 

lesen

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen