Artikel-Archiv

wissensmanagement Heft 1 / 2009

Titelthema

Unternehmen im Umbruch:
Von der arbeitsteiligen zur lernenden Organisation

Der Weg von der industriellen Produktions- zur Wissensgesellschaft geht mit einem fundamentalen Wandel für die Unternehmen und ihre Organisationsstrukturen einher. Heute – auch zukünftig – sind es die immateriellen Ressourcen, die über Erfolg oder Misserfolg am Markt entscheiden. Alle Beteiligten sind daher gefordert, sich lebenslang und berufsbegleitend fortzubilden. E-Learning- und Blended-Learning-Konzepte helfen, dieser Herausforderung gerecht zu werden. Doch damit nicht genug! Denn in der Unternehmenspraxis ist es zunehmend das implizite Erfahrungswissen, das zählt. Hier greifen viele klassische Weiterbildungsmodelle (noch) zu kurz. Generationen-übergreifende Ansätze, Tandem-Verfahren und Teamarbeit über Abteilungs- und Hierarchiegrenzen hinweg fördern den Austausch zwischen den einzelnen Kompetenzträgern.

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen

Editorial

Wissensmanagement

Leben heißt lernen

von Oliver Lehnert

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück, sagte der chinesische Philosoph Laozi bereits im 6. Jahrhundert vor Christi. Und diese Weisheit ist heute so aktuell wie nie zuvor. Im globalen Wettbewerb scheint sich die Welt täglich ein bisschen schneller zu drehen: Fast wie am Fließband wird stetig neues Wissen generiert, bisherige Informationen veralten.

lesen

Inhalt

Wissensmanagement

Der Blick in die Glaskugel: Wissensmanagement 2009

von Dr. Peter Schütt

2008 war das Jahr der Wiederauferstehung des Wissensmanagements. Da interessiert die Frage, wie es denn im neuen Jahr weitergehen wird, umso mehr. Auch wenn die Wirtschaftskrise fleißig an den Grundfesten rüttelt, so bleibt die Mechanik des sich globalisierenden Wettbewerbs bestehen und sorgt für nachhaltigen Bedarf an immer neuen Innovationen einerseits und an Produktivitätssteigerungen auch im Bereich von Wissensarbeit anderseits.

lesen


Wissensmanagement

Wie man ein Wiki zum Leben erweckt

von Frank S. Miller, Thomas Pfeiffer

Teile und profitiere! In der kollektiven Intelligenz der Mitarbeiter liegt das Potenzial jedes Unternehmens. Ein Unternehmens-Wiki hebt diesen Schatz. Ob wertvolles Fachwissen, wichtige Prozessabläufe, neue Erkenntnisse oder entscheidende Zahlen, Daten, Fakten ? alles steht allen zur Verfügung, jederzeit und schnell. Die beste Voraussetzung, um den Job noch effizienter und erfolgreicher zu erledigen. Doch wie bei allen informellen Netzwerken steht und fällt der echte Erfolg mit dem Glanz in den Augen der Mitarbeiter.

lesen


Wissensmanagement

Wertschöpfung durch Wissensschöpfung

von Markus Zinnbauer, Jürgen Benkovich

Insbesondere Consulting-Unternehmen sehen sich aufgrund ihrer ausgeprägten Abhängigkeit vom Faktor Mensch mit der Flüchtigkeit von Wissen konfrontiert. Gleichzeitig stellen die wechselnden Klientenprojekte besondere Anforderung an ein professionelles Wissensmanagement. Letztendlich gilt es, Projektwissen fallweise unter Beachtung der notwendigen Geheimhaltung abstrakt wiederverwendbar und von den ursprünglichen Wissensträgern, den Projektmitgliedern, losgelöst zu erhalten.

 

lesen


Wissensmanagement

Gelebte Werte ? gelebtes Wissen

von Konrad Stadler

Noch in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts galt die bürokratische Organisation als das Idealbild eines Unternehmens. Mit fest definierten Funktionen und einem Grundstock an Wissen und Methoden war ein Höchstmaß an Stabilität garantiert. Seit dieser Zeit lastet auf den Unternehmen ein gewaltiger Veränderungsdruck. Die Automobilindustrie hat angesichts der immer stärker werdenden japanischen Firmen Ende der siebziger Jahre mit Lernwerkstätten begonnen, starre Schemen zu verlassen und die Organisation weiterzuentwickeln.

lesen


Wissensmanagement

Strukturierte Prozesse für höchste Qualität

von Leonhard Fromm

OP-Tische, die die Effizienz des OP-Saals um 50 Prozent erhöhen; Fräsmaschinen, deren Herstellungskosten um 20 Prozent sinken oder Elektrowerkzeuge, deren Absatz um 40 Prozent steigt, sind Beispiele aus der jüngeren Firmengeschichte von Design Tech. Das 1983 gegründete Büro für Industriedesign gehört europaweit zu den führenden Anbietern. Hinter dem Erfolg steht ein lernendes Unternehmen mit konsequenten Strategien, die Inhaber Jürgen R. Schmid mit seinem zwölfköpfigen Team täglich lebt und weiterentwickelt.

lesen


Wissensmanagement

Performance Check: Auf dem Weg zum lernenden Unternehmen

von Oliver Damm, Frank W. Hilsberg, Christine Tuchscherer

Ein lernendes Unternehmen beantwortet die Notwendigkeit, sich mit permanent wechselnden Rahmenbedingungen zu beschäftigen ? mit Lernprozessen auf allen Ebenen. Globalisierung, Internationalisierung, mündige Kunden, der Wandel vom Verkäufer- zum Käufermarkt, Bedürfnisse, die nicht mehr eindeutig Kundengruppen oder Milieus zugeordnet werden können. Dies sind nur einige Stichpunkte, die belegen, dass es nur noch eine Konstante gibt: den Wandel oder stetigen Veränderungsdruck.

lesen


Wissensmanagement

E-Learning: schneller, besser, billiger

von Michael Sudahl

Virtuelles Lernen ist für viele Menschen bereits alltäglich: unterwegs über den iPod, via Notebook auf dem heimischen Sofa und immer öfter sogar am Firmen-PC ? während der Arbeitszeit. Überall und vor allem, wann sie wollen, können Know-how-Hungrige heute ihre Wissenslücken schließen. Nach einer Studie des Instituts für Medien- und Kompetenzforschung in Essen nutzen zwischen 19 (bis 100 Mitarbeiter) und 60 Prozent (ab 5.000 Mitarbeiter) der Beschäftig-ten in deutschen Firmen E-Learning zur in

lesen


Wissensmanagement

Lernen heute: mobil und unterhaltsam

von Linda Breitlauch

Mit dem rasenden Entwicklungstempo der Informations- und Wissensgesellschaft nimmt das Bildungs- und Kompetenzmanagement in Unternehmen einen immer größeren Stellenwert ein. Standardisiertes Wissen verliert an Bedeutung. Arbeitnehmer müssen künftig mit einem mehrmaligen Komplettaustausch ihrer Wissensgrundlagen rechnen. Die Personalentwicklung steht damit vor der Herausforderung, Mitarbeitern die richtigen Tools und Techniken für „Learning on the Job“ zur Verfügung zu stellen.

lesen


Wissensmanagement

Virtueller Stress-Coach: Technologie, die entspannt

von Antonella Lorenz

Was in der Vergangenheit als typisches Management-Symptom galt, zieht sich heute quer durch alle Verantwortungsbereiche: Stress als Folge psychischer Belastung am Arbeitsplatz. Stressbedingte Ausfälle verursachen einer aktuellen Studie des Bundesverbands deutscher Betriebskrankenkassen zufolge einen Schaden von 6,3 Milliarden Euro für die Gesamtwirtschaft.

lesen


Wissensmanagement

Teamarbeit 2.0: So starten Wikis durch

von Susanne Collins

„Wickie und die starken Männer“, so lautet der Titel des neuen Films von Comedian Michael Bully Herbig. Wenn Unternehmen überlegen, ob sie den Web-2.0-Trend Wiki einführen, brauchen sie keine starken Männer. Gezielte Planungen, ein durchdachter Zeitplan und ein pfiffiges Wiki-Team, das hinter den Kulissen der hoffentlich lebhaften Community die Fäden in der Hand hält, helfen hier tatkräftiger als eine Horde Wikinger.

lesen


Wissensmanagement

Wissensportal 2.0 ? Anwender bestimmen den Nutzwert

von Thomas Gerick

Das Projekt ist offiziell zu Ende. Das Wissensportal ist installiert. Das System läuft. Die Anwender sind geschult. Der Prozess steht. Wissen wird generiert und sogar verwertet. Alles läuft perfekt. Zunächst. Denn die Erfahrung zeigt: Akzeptanz und Anwendung von Wissensmanagement-Lösungen nehmen nach der ersten Hype-Phase deutlich ab. Eine konstant hohe und nachhaltige Nutzung erfolgt nicht. Aber warum scheitern viele Wissensportale ? zumal im Web-2.0-Zeitalter?

lesen


Wissensmanagement

Kommunikation braucht ein solides Fundament

von Falk Huppenbauer

Die Abwicklung komplexer Projekte erfordert eine effiziente Kommunikation und Kooperation zwischen Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern. Dazu nutzt die Bilfinger Berger Ingenieurbau GmbH den virtuellen Teamroom vitero. Die Plattform erlaubt nicht nur den Austausch von technischem Know-how, sondern erleichtert durch die ergonomische Benutzeroberfläche auch die Projektorganisation und sorgt so für effizientere Arbeitsprozesse.

 

 

lesen


Wissensmanagement

Wiki ? Einsatz im Unternehmen?

von Christian Fuchs

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia hat innerhalb kürzester Zeit ein Millionenpublikum erreicht ? vor allem durch die Möglichkeit, Beiträge zu kommentieren und eigene zu erstellen. Das Beste daran: Artikel, Kommentare und inhaltliche Kontrolle basieren zum überwiegenden Teil auf Freiwilligkeit.

Das Wiki-Konzept lässt sich zum Teil auf Unternehmen übertragen, denn das wertvolle Know-how der Mitarbeiter wird auf einfache Weise zusammen- getragen und organisiert sich beinahe von selbst.

lesen


Wissensmanagement

Informieren, aber richtig: Das Dilemma der internen Kommunikation

von Michael Müller

Unternehmen funktionieren durch Kommunikation. Mithilfe von Kommunikation werden Informationen ausgetauscht, Handlungen koordiniert, Innovationen entwickelt, Produkte und Dienstleistungen hergestellt sowie auf den Markt gebracht. Für das Gelingen dieser Operationen sind sowohl quantitative als auch qualitative Dimensionen der Kommunikation relevant. Wird Wissen beispielsweise im falschen Medium oder in einer zu geringen Menge kommuniziert, führt das bei den Mitarbeitern zu Informationslücken.

lesen


Wissensmanagement

Mitarbeiter gehen ? wo bleibt ihr Wissen?

von Benno Ackermann

Erfahrene Mitarbeiter werden pensioniert, wechseln intern die Stelle, kündigen oder nehmen längere Zeit Urlaub. Der daraus resultierende Wissensverlust für das Unternehmen kann immens sein: Mit der Person, welche den Arbeitsplatz verlässt, geht auch ihr Erfahrungswissen verloren. Dieses rechtzeitig zu identifizieren und wo erforderlich weiterzugeben, ist daher eine der zentralen Aufgaben des internen Wissensmanagements.

lesen


Wissensmanagement

Bühnenreif: Wissenskommunikation á la Hollywood

von Benjamin Hentschel, Parissa Haghirian

Die Bedeutung von Wissensmanagement und -kommunikation in modernen Unternehmen ist unumstritten, dennoch wird die effiziente Informationsweitergabe von vielen Faktoren behindert. Einerseits sinkt durch den erhöhten Einsatz von virtuellen Medien die Zahl der Meetings und Gespräche. Auf der anderen Seite wirken sich Hierarchien und lange Entscheidungswege negativ auf freie Kommunikationsflüsse aus, besonders zwischen unterschiedlichen oder weit verstreuten Abteilungen.

lesen


Wissensmanagement

Informationen als sensible Unternehmenswerte verstehen

von Andreas Eicher

Wichtige Unternehmensdaten verschwinden, werden gestohlen oder achtlos liegen gelassen. Wer kennt sie nicht, die fast täglich wiederkehrenden Meldungen rund um den „worst case“ in der Datensicherheit und dem damit ausgemalten Informationssupergau. Leider mangelt es trotz der Warnungen von Experten in vielen Unternehmen noch immer an der richtigen Einstellung im Umgang mit sensiblen Firmendaten. Was fehlt, ist oft eine klare Sicherheitskultur in den Unternehmen.

lesen


Wissensmanagement

Produktpiraterie ? Prävention statt Reaktion

von Julian Bahrs, Gergana Vladova

Fälschungen und Schutzrechtsverletzungen sind kein neues Thema. Neu ist dagegen der rapide quantitative Anstieg der illegalen Nachahmungen und der Organisationsgrad der Fälscher. Verschiedene Studien schätzen den durch Produktpiraterie entstehenden Schaden auf fünf bis neun Prozent des Handelsvolumens. [1, 2, 3] Dies betrifft verstärkt Investitionsgüter und bei weitem nicht mehr nur Luxusartikel. Somit sind zunehmend auch mittlere und kleine Firmen mit Industriekunden be- troffen.

lesen


Wissensmanagement

Datenqualität optimieren ? Einsparpotenziale nutzen

von Eric Ecker

Wie wichtig das Thema Wissensmanagement für Unternehmen ist, bestätigt unter anderem die aktuelle Fraunhofer-Studie „Wissen greifbar machen: Den Umgang mit Wissen beschreiben und bewerten“. [1] Auf den Punkt gebracht heißt es dort: Wissensmanagement ist längst keine vorübergehende Modeerscheinung mehr, sondern verlangt in der Unternehmenspraxis nach klaren Konstrukten und stringenten Vorgehensweisen. Daher stellten die Verantwortlichen das Konzept der Wissensdomänen 15 kleinen und und mittelständischen Firmen vor.

lesen


Wissensmanagement

Wer braucht schon Wissensmanagement?

von Gabriele Vollmar

Wer braucht schon Wissensmanagement ? vor allem in Zeiten einer weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise? Sicher, Wissensmanagement ist wichtig, aber gerade jetzt steht doch Dringenderes und Drängenderes auf der Agenda! Mal ehrlich, wie oft haben Sie in der letzten Zeit diesen oder ähnliche Sätze gehört? Und wie überzeugend konnten Sie die Frage nach der Notwendigkeit von Wissensmanagement (auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten) beantworten?

lesen

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen