2001/10 | Fachbeitrag |

"Der Narr und das Management" von Fritz Maywald

von Andreas Walther

Rezension:
"Der Narr und das Management"

 

 

Der Titel klingt ähnlich närrisch

wie beispielsweise die Verknüpfung von Struktur und Chaos.

Dennoch bildet der Narr nicht etwa den Gegenpol zum Management;

beide Elemente erfahren vielmehr eine interessante Verknüpfung:

"Der Narr ist der Ver-rückte, der aus der Norm gerückte

und daher Abnormale, der in sich den Samen des Genies trägt",

so Fritz Maywald über die Leitfigur seines Buches. Diese potenzielle

Genialität des Narren gilt es nun, im Bereich des Managements

für die Leistungssteigerung im Unternehmen zu nutzen.

 

 

Maywald, der seit mehr als 15 Jahren als Unternehmensberater und

Trainer tätig ist, arbeitet auf etwa 200 sehr angenehm zu lesenden

Seiten die Qualitäten seiner Titelfigur und deren Bedeutung

für die Bemühungen des modernen Managements heraus.

 

 

 

Einführend beschäftigt sich der Autor – möglicherweise

aus Rücksicht auf die nicht narrensicher lesenden Fachleute

aus dem Management recht ausführlich – mit Geschichte

und Symbolik des Narren. Im Anschluss entwickelt Maywald ein sechsstufiges

Projekt zur Leistungssteigerung im Unternehmen, wobei er zu Recht

davon ausgeht, dass für den Erfolg eines Unternehmen nicht

zuletzt das Wohlbefinden der Beschäftigten von Bedeutung ist.

Für dieses Projekt zur Leistungssteigerung sollte sich das

Management die Fähigkeiten des Narren zu eigen machen. Denn

der Narr hat keine Angst vor Veränderung. Seine Kreativität,

Neugier und Offenheit lassen ihn immer wieder einen Ausweg aus schwierigen

Situationen finden. Darüber hinaus ist der Narr furchtlos –

nicht aus Überheblichkeit, sondern wegen seines unerschütterlichen

Vertrauens in die eigene Intuition.

 

 

 

Diese Qualitäten eines guten Managements lassen schließlich

auch den Titel des Buches weit weniger närrisch erscheinen

als noch zu Beginn.

 

 

Fazit:

Gleichermaßen amüsant und lesenswert!

 

 

Von Andreas Walther,

 

Redaktion

 

Der Narr und das Management. Leistungssteigerung im Unternehmen zwischen Shareholder Value und sozialer Verantortung.
Fritz Maywald
2000 (Gerling Akademie)
ISBN 3-9324252-35
201 Seiten
DM 39,–/EUR 19,91

3932425235 picture
Bestellen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mit Wissensmanagement fit für die Krise

Das Steinbeis Transferzentrum für Wissensmanagement & Kommunikation hat sein Schulungsprogramm stark erweitert. Mit praxisorientierten Fortbildungsmodulen will das Beratungsunternehmen mit Sitz in Reutlingen mögliche Ansatzpunkte zur Krisenbewältigung aufzeigen. Dabei stehen kleine Lösungen im Fokus, die zur Optimierung des Wissensmanagements beitragen können und auch in Krisenzeiten realisierbar sind....

Weiterlesen

Best-Practice-Konzepte zur Wissensvernetzung

Hinter dem oftmals strapazierten Begriff des Wissensmangements liegt ein Paradigmenwechsel in der Vernetzung von Informationen und Wissen: Wissensmanagement bedeutet die Abkehr von technikgetriebenen Systemen und die Hinwendung zu ganzheitlichen, von den Inhalten bestimmten Systemen. Der Beitrag von Stefan Dietlein zeigt Schlaglichter auf ein aktuelles Konzept, das in der Zusammenarbeit zwischen einem Berat...

Weiterlesen

Gesucht: das beste Wissensmanagement-System

Im Rahmen der IKB 2003, die am 24. Juni 2003 in Schwetzingen stattfindet, verleihen das Fachmagazin wissensmanagement und das Institut für Knowledge Management e. V. zum zweiten Mal den Best Practice Award für das beste produktiv arbeitende Knowledge-Management-System. Mit der Auszeichnung werden herausragende Leistungen bei der Einführung von Wissensmanagement in der Praxis gewürdigt. Bewerbungen für ...

Weiterlesen

Preserve: industrielles Wissensmanagement in der Praxis

Anfang 2000 startete das von der EU geförderte Wissensmanagement-Projekt Preserve mit dem Ziel, die Produktivität einer Industrieanlage durch den Einsatz von Wissensmanagement zu verbessern. Inzwischen liegen erfreuliche Zwischenergebnisse vor, die Axel Benz für Sie zusammengefasst hat....

Weiterlesen

Surpriservice – Kundenmanagement mit Überraschungseffekt

Kundenpflege wird in vielen Unternehmen leider immer noch stiefmütterlich behandelt. Dabei kann perfekter Service ganz erheblich zum Umsatzwachstum beitragen. Und zwar nicht nur aufgrund der Imagesteigerung, sondern indem ein Unternehmen durch individuell zugeschnittene Serviceangebote einen echten Mehrwert anbietet. Das Geheimnis liegt dabei im Überraschungsmoment: Ist ein Unternehmen in der Lage, aus de...

Weiterlesen

Die Werkzeuge des Wissensmanagements

Mit dem Schlagwort "Wissensmanagement" schmückt sich eine Vielzahl von Software-Systemen, verspricht dieses Etikett derzeit doch steigende Absatzzahlen. Allerdings leistet noch lange nicht jedes Tool tatsächlich einen nennenswerten Beitrag zu einem effizienten Wissensmanagement im Unternehmen. Egbert Föcker durchleuchtet den unübersichtlichen Markt der so genannten Wissensmanagement-Software und gibt ei...

Weiterlesen