2005/5 | Fachbeitrag | Personalmanagement

Crestmind - Erfolg ist Kopfsache

von Sonja Weimann

Von Sonja Weimann

 

Inhaltsübersicht:

 

Ohne Kommunikation läuft in unserem

Leben nichts. Egal ob als Führungskraft oder Sekretärin, als Familienvater oder

überzeugter Single. Es gilt: Man kann nicht nicht kommunizieren, wie der

Psychologe Paul Watzlawick es prägnant auf den Punkt brachte. Jedes Verhalten -

egal ob Gestik, Mimik, Bewegung, Sprache - ist eine Form der Kommunikation.

 

 

Den Geheimnissen und Regeln des men­schlichen

Kommunizierens versuchen seit jeher unzählige Experten auf die Spur zu kommen:

Rhetoriker, Sprachforscher, Ver­hal­tenstherapeuten, Medien- und

Kommu­ni­­kationswissenschaftler - die Meisten von ihnen beanspruchen für sich,

wesentliche Kriterien und Abläufe zu kennen und erklären zu können.

 

Wahrnehmung bestimmt das Denken

Die Art der Wahrnehmung allein bestimmt unser Denken, damit auch unser Weltbild und unsere Kommunikation. So spannend es klingt, so kompliziert ist es. Nicht zuletzt weil jeder Mensch auf seine Art und Weise kommuniziert: Unterschied­liche Menschen - unterschiedliche Kommunikation.

Alles geschieht im Kopf. Allein das Gehirn entscheidet, ob und wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Wa­rum wir gerade so und nicht anders reagieren und kommu­nizieren, ist den Meisten gar nicht bewußt. Dabei müssen sich alle Menschen ständig mit den Er­gebnissen ihrer (Fehl-)Kommunikation aus­ein­an­der­set­zen. Ein Verkäufer, der nichts verkauft, sagt, die Kunden sind Schuld. Aber ist das wirklich der Grund? Liegt es nicht oft am Erkennen des Gegenüber, an der falschen Ansprache und Beratungshaltung - kurzum: an einer von vorne herein falschen Denkweise?

 

Gute Kommunikation ist Kopftraining

Erfolgreiche Menschen sind in der Regel kommunikative Menschen, die sich in andere hineinversetzen, reflektieren - die aber auch quer denken können. Fähigkeiten, die kaum jemand in die Wiege gelegt bekommt.

Gute menschliche Kommunikation kann aber erlernt und trainiert werden. In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist - so heißt es. Leider interpretieren das viele Menschen sehr einseitig und widmen sich überwiegend ihrer körperlichen Fitness. Aber: Ebenso wie Kraft und Kondition muss die Kommunikationsfähigkeit fit gehalten und konstant weiter entwickelt werden. Das vernachlässigt unsere Gesellschaft heutzutage oft.

Hirngerechte Denktechnik

Erfolg basiert größtenteils auf dem richtigen Einsatz der individuellen geistigen Res­sourcen. Um die Potenziale zu erkennen und zu nutzen wurde eine Methode entwickelt, die in Seminaren vorstellt und anwendet wird: Cre-St-Mind, die Entwicklung Creativ - Strukurierter - Gedanken.

Ziel des Trainings ist es, die Sinneswahrnehmung der Teilnehmer optimal zu entwickeln und auszuschöpfen. Denn nur, wer sich und sein Verhalten auf andere reflektiert, kann emotionale Intelligenz entwickeln und erfolgreich kommunizieren. Ein wesentlicher Bestand­teil der Kurse ist daher die Methodik des ganzheit­lichen Denkens. Grundkenntnisse der Ge­hirnforschung bilden dafür die Voraussetzung.

Alte Denkmuster aufbrechen

"Ich konnte meinen Kopf endlich wieder auf­machen", beschreibt Ditmar Staudt sei­ne Empfindung nach einem Crestmind-Kurs. Der 54-jährige Assekuranzmakler der Südvers GmbH aus Leonberg war beruflich an einem schwierigen Punkt: Das Unternehmen, in dem er schon lange Jahre tätig war, mußte umstrukturiert werden. Alte - bisher erfolgreiche - Geschäftsmodelle hatten aus­­gedient, der Markt verlangte nach Inno­­vationen. "Es gab viele Probleme. Alles wurde umgestellt, keiner wußte richtig, wie es weiter geht," beschreibt Staudt seine da­malige Situation. "Tja, der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier... Alte Denkmuster können das Leben schon sehr schwer machen."

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Den Wert von Mitarbeitern (an-)erkennen

WISSENplus
Kurzarbeit, Lohnkürzungen und Stellenabbau – so versuchen Unternehmen der Wirtschaftskrise Herr zu werden. Auch Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung werden in solchen Zeiten schnell geopfert. Die Folge: große Verunsicherung und Skepsis bei den Angestellten, was sich langfristig negativ auf den Unternehmenserfolg auswirken kann....

Weiterlesen

Objektorientierte Kompetenzentwicklung - eine Annäherung an den humanen Wissenswert

WISSENplus
Humanisierung der Personalwirtschaft und objektorientiertes Wissensmanagement – ist dies ein nicht aufzulösender Widerspruch? Der Weg in die Zukunft der modernen Wissenswirtschaft führt allerdings nur über die Auflösung des Paradoxons. Nach Jahren der Entmenschlichung der Arbeitsprozesse und der kennzahlenorientierten Reduzierung des Mitarbeiters auf einen Controlling-Wert hat ein Prozess des Umdenke...

Weiterlesen

Zeugnisse oder Arbeitsverträge per Mausklick

Die Prozesse der Personalverwaltung kosten viel Zeit - eine große Belastung vor allem für Führungskräfte, die mit ihren eigentlichen Aufgaben ohnehin mehr als genug zu tun haben. Am Beispiel des Self-Service-Personalsystems "ePeople" von DaimlerChrysler wird ein Personalmanagement-System vorgestellt, das Führungskräfte entlastet und die Produktivität steigert....

Weiterlesen