2023/2 | Editorial | Analytics

Auf dem (richtigen) Weg

von Oliver Lehnert

 

An der Digitalisierung kommt keine Organisation mehr vorbei. Und auch Wissensmanagement ist mittlerweile alternativlos geworden. Andernfalls drohen weitreichende Konsequenzen: Dem War for Talents lässt sich ohne entsprechende Maßnahmen ebenso wenig standhalten wie dem immer stärker werdenden Wettbewerb. Diese Erkenntnis hat sich mittlerweile fast flächendeckend durchgesetzt. Doch obwohl die Gefahr längst erkannt ist, ist sie nicht gebannt. Unternehmen wissen zwar um den bestehenden Handlungsdruck, kommen mitunter aber nicht über die Planungsphase hinaus. Auf dem Weg zur Subscription Economy fehlt es in manchen Wirtschaftszweigen an Geschäftsmodellen. Das kann an mangelndem Innovationsmanagement liegen oder an unzureichender Manpower. Im aktuellen Titelthema ab Seite 14 beleuchten Digitalisierungs- und Wissensmanagement-Experten genau diese Aspekte: die Digitalisierung und agile Ansätze, sie zu monetarisieren, das Innovationsmanagement und den Nutzen von Wissensmanagement-Methoden beim On- und Offboarding von Fach- und Führungskräften. Außerdem werfen sie einen Blick auf die Öffentliche Verwaltung und stellen die Frage, inwieweit sich New-Work-Ansätze in Behörden realisieren lassen.

Bildquelle: (C) ar130405 / Pixabay

Vor allem Letzteres ist - unter anderem - eine Frage der Führung. Weshalb eine digitale Zukunft zwangsläufig moderne Leadership-Ansätze benötigt und wie sie sich Schritt für Schritt einführen lassen, ist Thema im Bereich "Human Resources" ab Seite 35. Apropos Human Resources: ChatGPT schickt sich an, weite Teile des Kreativsektors zu revolutionieren. Doch die Künstliche Intelligenz kann nicht nur Blogartikel verfassen oder Wikipedia-Einträge erstellen, sondern auch überlasteten Personalabteilungen helfend unter die Arme greifen. Damit werden Ressourcen frei, die die HR-Profis auf das Anwerben und Binden von Fachkräften verwenden können. Wie das funktioniert, lesen Sie ab Seite 32. Außerdem weisen wir Sie auf Herausforderungen und Erfolgsfaktoren bei der S/4HANA-Migration hin, räumen mit dem Mythos immer neuer Kundenbedürfnisse auf und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Datenschatten möglichst klein halten und bei Bedarf auch reduzieren können.

Es erwartet Sie, pünktlich zum Frühling, also ein bunter Blumenstrauß an spannenden Themen. Nehmen Sie sie zum Anlass, Ihre eigenen Wissensmanagement-Aktivitäten einmal auf den Prüfstand zu stellen und aktuelle Vorhaben zu priorisieren, um sie dann zielgerichtet umzusetzen.

Ihr Oliver Lehnert

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Employee & Customer Experience gehen Hand in Hand

WISSENplus
Die Zeiten, da die Employee Experience nur Personalabteilungen beschäftigte, sind vorbei. Kein Wunder, haben positive Mitarbeitererfahrungen doch großen Einfluss auf die Customer Experience und damit auf den Unternehmenserfolg. Bislang sehen sich die meisten Unternehmen allerdings noch nicht optimal aufgestellt - moderne Technologien können helfen....

Weiterlesen

Recruiting: Mittelständler punkten mit ihrer Wissenskultur

WISSENplus
Im sich zuspitzenden Problem des Fachkräftemangels in Deutschland wetteifern Unternehmen aller Größenordnung um fähiges Personal. Großkonzerne warten im War for Talents mit aufmerksamkeitsstarken Imagekampagnen auf. Für mittelständische Firmen heißt es mehr denn je: Selbstbewusst Abgrenzung zu Wettbewerbern schaffen! Auf dem Weg ins Ziel unterstützt der nachhaltige Aufbau einer Arbeitgebermar...

Weiterlesen

Wissensarbeit in der Versicherungsbranche - ein Porträt

WISSENplus
12.000 Schadensfälle mit gut 14.000 versicherten Linien- und Reisebussen reguliert Thomas Dittmeier mit seinem 60-köpfigen Team jährlich. Damit ist der Würzburger Versicherungsmakler mit einem Marktanteil von knapp 30 Prozent der privaten Busbetriebe bundesweit größter Anbieter. Der heute 54-jährige Betriebswirt, der 1992 seinen ersten Bus versichert hatte, transformiert konsequent Branchenwiss...

Weiterlesen

So setzen Unternehmen generative KI richtig ein

Generative KI ermöglicht es Unternehmen, das Kundenerlebnis mit einer Technologie weiterzuentwickeln, die sich durch Lernen aus ihren eigenen Fehlern und Erfolgen kontinuierlich verbessert. Selbst in diesem frühen Stadium der Technologie sagen Experten wie McKinsey, dass sie die Weltwirtschaft jährlich um bis zu 4,4 Billionen Dollar ankurbeln könnte; Goldman Sachs meint, dass sie das globale BIP um 7 B...

Weiterlesen

Technischer Support: Den richtigen Keilriemen findet die KI

Egal, ob Kunden beim technischen Support anrufen oder einen Service-Techniker vor Ort benötigen: Sie erwarten heute eine schnelle Lösung ihres Problems. Lange Wartezeiten am Telefon oder mehrfache Nachfrage-Anrufe frustrieren sie und sorgen für Unzufriedenheit. Kommt ein Service-Techniker zur Reparatur einer Maschine vorbei, sollte sie bei seiner Abfahrt wieder einsetzbar sein. Weitere Verzögerungen od...

Weiterlesen

Wertvolles Wissen weitergeben: Wie Aluminiumexperte HAI die Mitarbeiterbindung mithilfe von Learning-Technologie stärkt

Hammerer Aluminium Industries (HAI) möchte die langjährige Erfahrung in der Aluminiumindustrie und das wertvolle Wissen seiner Mitarbeitenden dokumentieren und innerhalb des Unternehmens weitergeben. HAI legt Wert darauf, das individuelle Potenzial der Mitarbeitenden mit der Unterstützung neuer Technologien auszuschöpfen und ihnen als Arbeitgebender Flexibilität zu bieten, um die Mitarbeiterbindung zu...

Weiterlesen