2011/8 | Fachbeitrag | Ontologien

Audi PartnerNet – das personalisierte Händlerinformationsportal der Audi AG

von Manuel Brunner

Inhaltsübersicht:


Nach einer intensiven Evaluierungsphase entschied sich Audi für die Einführung einer Suchlösung, die die Audi-Vertriebspartner bei ihren Rechercheprozessen im Audi PartnerNet unterstützt. Eine wichtige Anforderung war die Berücksichtigung des komplexen Rechtekonzeptes, das dem Audi PartnerNet zu Grunde liegt. So dürfen dem Benutzer z.B. keinesfalls Suchbegriffe bei der Autovervollständigung vorgeschlagen oder Treffer angezeigt werden, für die er keine Zugangsberechtigungen besitzt. Die Rechteprüfung erstreckt sich auch auf die Suchfilter, die dem Benutzer zur intuitiven Eingrenzung seiner Suchfrage angezeigt werden.

Autovervollständigung und Suchfilter

Für das Projektteam lagen die besonderen Herausforderungen des Projektes in der Unterstützung einer einfach und intuitiv zu bedienenden Suchoberfläche sowie einer vollständigen und selbsterklärenden Trefferliste. Schließlich entstand eine Suchlösung, die einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zur alten APN-Suche bietet. Vor allem die Autovervollständigungsfunktion und die einfachen, aber effektiven Suchfilter erleichtern den Audi Partnern das Navigieren durch große Treffermengen. Ergibt die Suche nach dem Produktnamen „A4“ noch 264 Treffer, wird diese Treffermenge durch die Eingabe der Suchbegriffe „A4 Avant“ und „A4 Avant TFSI“ erst auf 131 und schließlich auf 31 Treffer verdichtet. Dies erklärt sich dadurch, dass die neue Suche bei der Eingabe mehrerer Begriffe automatisch eine „UND“-Verknüpfung der einzelnen Begriffe herstellt, wodurch eine Präzisierung der Suchanfrage erfolgt. Das Resultat ist eine kleinere und für den Anwender übersichtlichere Menge an Suchtreffern, ohne jeglichen manuellen Mehraufwand bei der Eingabe der Suchanfrage oder die Notwendigkeit, Boole´sche Operatoren zu verwenden. In den meisten Fällen ist das gewünschte Trefferdokument sogar bereits auf der ersten Seite der Trefferliste enthalten.

Linguistische und semantische Komponenten

Eine weitere Verbesserung der Trefferqualität bewirkt der Einsatz eines Linguistikmoduls, wodurch bei der Eingabe eines Suchbegriffes nicht nur der Begriff an sich, sondern auch Komposita, die diesen Begriff enthalten, gefunden werden. Beispielsweise ergibt die Suche nach „Leasing“ neben dem ursprünglichen Suchbegriff zudem Treffer wie „Leasingrückläufer“, „Leasingraten“ oder „Einzelkundenleasing“. In umfangreichen Tests wurden die Funktionalitäten der neuen APN-Suche vor der Überführung in den Produktivbetrieb auf den Prüfstand gestellt und konnten durchwegs überzeugen. So waren die zur jeweiligen Suchfrage erwarteten Dokumente unter den ersten fünf Treffern der Trefferliste zu finden.

Ergebnisdarstellung und Usability

Die Audi-spezifische Konzeption der Trefferliste und die Hervorhebung der Suchbegriffe direkt im gefundenen Artikel brachten darüber hinaus einen deutlichen Usability-Vorteil gegenüber einer Standardtrefferliste. Des Weiteren werden Treffer immer einem Hauptartikel aus dem APN untergeordnet, was die Übersichtlichkeit der Trefferliste immens fördert. Ist beispielsweise der vom Benutzer eingegebene Suchbegriff in einem PDF-Dokument enthalten, das weiterführende Informationen zu einem Hauptartikel des APN enthält und mit diesem verlinkt ist, so wird in der Trefferliste zuerst der Hauptartikel angezeigt und darunter eingerückt das PDF-Dokument, das den Suchbegriff enthält.

Fazit

Einige Monate nach Projektabschluss beteiligte sich Audi an der Studie des unabhängigen Marktforschungsdienstleisters Psyma, der im Rahmen einer Onlinenutzerbefragung die Extranetangebote einiger großer Automobilhersteller analysierte und verglich. Hierbei äußerten 74 Prozent der Befragten ihre Zufriedenheit mit dem Audi PartnerNet. Die Suchfunktion des APN wurde im Vergleich zu anderen Extranetlösungen im Automotive-Bereich hinsichtlich Bedienbarkeit, Filtermöglichkeiten und Ergebnisdarstellung mit Abstand am besten bewertet. Darüber hinaus lieferten die an der Umfrage beteiligten Audi Vertriebspartner wertvolles Feedback und Vorschläge für weitere Suchfunktionalitäten und Optimierungsmaßnahmen, die nun von Audi im Rahmen eines Folgeprojektes umgesetzt werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Enterprise Search: Vom Suchen zum Finden

Es gibt nicht das eine Wissensmanagement-Werkzeug. Wissensmanagement ist ein komplexes Thema und die zu seiner Unterstützung dienenden IT-Lösungen sind oft ebenso vielschichtig. Betrachtet man die Kundenanforderungen näher, ergibt sich folgendes Bild: Mehr als 50 Prozent der gewünschten Funktionalität entfallen auf die Suche. Ein hoher Anteil der Anforderungen zielt zudem auf eine geordnete Ablage von ...

Weiterlesen

Datenchaos: Suche als größte Effizienzbremse im Arbeitsalltag

WISSENplus
Haben unsere Mitarbeiter überhaupt noch Zeit fürs Wesentliche? Diese Frage stellen sich Firmenchefs großer wie kleiner Unternehmen immer häufiger. Denn in Zeiten eines rasanten Datenwachstums verbringen Angestellte rund ein Viertel ihrer Arbeitszeit allein damit, Dateien, Dokumente und Informationen aufzufinden, die an den unterschiedlichsten Stellen im Unternehmen abgelegt wurden – Tendenz steigend. ...

Weiterlesen

Um Lichtjahre voraus

Websites sind die digitale Visitenkarte. Unternehmen investieren viel Zeit und Energie für eine perfekte Präsentation ihrer Produkte, Dienstleistungen oder Kernkompetenzen im Internet. Neben einem ansprechenden Design spielt die Aufbereitung der Inhalte und natürlich deren Qualität eine tragende Rolle. Website-Besucher entscheiden in drei bis fünf Sekunden, ob sie auf der Seite bleiben. Werden die gesu...

Weiterlesen

Die fünf goldenen Regeln der Informationssuche

Ergebnislose Suchanfragen, inkompatible Datensysteme und unübersichtliche Trefferlisten gehören zu den häufigsten Problemen bei der Informationsrecherche. Infolgedessen verlieren die Mitarbeiter auf der Suche in internen und externen Datenbeständen nicht nur wertvolle Zeit und vergeuden damit bares Geld. Viel gravierender sind die langfristigen Auswirkungen: Misserfolge bei der Nutzung von Informations-...

Weiterlesen

Big Data: Informationen im Unternehmen finden & effizient nutzen

Auf rund 40 Zettabyte soll laut IDC-Studie das digitale Universum bis zum Jahr 2020 anwachsen. Doch auch schon heute sind Unmengen an Daten in Unternehmen im Umlauf – und es werden täglich mehr. Bedenkt man die Vielzahl an E-Mails, die täglich auf Wissensarbeiter einprasseln, kombiniert mit Projektenablagen auf Fileservern, in ECM-Systemen oder in der Cloud sowie die neuen Kommunikationskanäle über So...

Weiterlesen

Finden & gefunden werden - Social Media verbessert Suchergebnisse

WISSENplus
Unternehmen beschäftigen sich sowohl mit dem Thema Suche als auch mit dem Thema Social Media. Bei der Suche geht es für Unternehmen einerseits darum, ihre eigenen Inhalte in Intranets oder anderen Unternehmensanwendungen auffindbar zu machen, andererseits um die Auffindbarkeit „nach außen“, d.h. mittels Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung ihre Produkte und Services in Web-Suchmaschi...

Weiterlesen

Informationen bündeln, strukturieren & elektronisch verwalten

WISSENplus
Ein großes Problem in Unternehmen, aber auch in Institutionen und Behörden besteht darin, geschäftsrelevante Informationen nicht nur zu sammeln, sondern sie auch adäquat zu strukturieren, zu archivieren und in einem zentralen Wissenspool quasi auf Knopfdruck jederzeit wieder verfügbar zu machen. Vor dem allseits bekannten Hintergrund, dass die Informationsflut zukünftig noch weiter steigen wird,...

Weiterlesen

Bibliothekarische Wissensarbeit: Informationen nicht nur bereitstellen, sondern interpretieren

WISSENplus
Bibliotheken müssen sich gegenwärtig mit einem veränderten Rollenbild und mit neuen Bedürfnissen ihrer Kundschaft auseinandersetzen. Die ohnehin schon wissensintensiven Dienstleistungen erfahren einen wachsenden Bedarf an Wissen, damit die an sie gestellten Anforderungen erfüllt werden können. Außerdem schließen sich immer mehr Bibliotheken zu kollaborativen Netzwerken zusammen. Solche Verbund...

Weiterlesen