2018/9 | | Visualisierung

Wissensmanagement ohne Umwege

von Julia Halfmann

Hat die Wirtschaft den demografischen Wandel vor einigen Jahren noch als Schwarzmalerei abgetan, sieht sie sich heute so stark wie noch nie den Auswirkungen gegenüber. In den Personal- und Führungsetagen der Unternehmen erlangt das Bewusstsein mittlerweile einen gewissen Reifegrad: Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um bspw. wichtiges Wissen zu dokumentieren, das sich in den Köpfen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen befindet.

Insbesondere Unternehmen mit einer Vielzahl an Mitarbeitern, die altersbedingt in absehbarer Zeit aus dem Berufsleben ausscheiden, sehen sich dem Risiko gegenüber, Wissen und Erfahrung dauerhaft zu verlieren. Häufig ist den Organisationen gar nicht bewusst, dass dieses Wissen allein in den Köpfen der Mitarbeiter steckt, nicht hinreichend dokumentiert und somit auch nicht reproduzierbar durch Dritte ist.

Allerdings geht es nicht allein um die Frage der Zukunft, sondern auch um das Hier und Jetzt. Wissensmanagement richtig eingesetzt kann Unternehmen Zeit sparen, da die Mitarbeiter effizienter und zielgerichteter arbeiten können. Die unternehmensweite Kommunikation wird verbessert, denn wichtige Informationen werden zugänglich gemacht und während der kostbaren Arbeitszeit kann sich auf das Wesentliche konzentriert werden.

Darüber hinaus stellt die Dokumentation von Wissen für viele Unternehmen eine Notwendigkeit auf dem Weg zum zertifizierten Qualitätsmanagement dar. Mit der Überarbeitung der ISO9001:2015 muss Wissensmanagement in der Organisation abgebildet sein. Wer das nicht nachweisen kann, wird keine Zertifizierung erhalten.

Doch wo fängt man mit der Wissenssicherung idealerweise an und welches Vorgehen ist empfehlenswert? Worauf ist zu achten, während das Bewusstsein innerhalb der Organisation geschaffen wird, dass Wissensmanagement allen dient? Wie wird dann das richtige Konzept entwickelt und wie kommt es schließlich zur Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen? Diese Fragen und weitere Details sind wichtig und müssen festgelegt werden, um das Projekt „Wissensmanagement“ im Unternehmen erfolgreich durchzuführen und langfristig zu etablieren.

Im kostenlosen On Demand Webinar werden  Ihnen die Grundlagen der Wissenssicherung mit MindManager Maps vorgestellt. Sie erfahren, wie Sie die entscheidenden Wissensträger in Ihrem Unternehmen identifizieren, denn diese bilden die Grundlage einer soliden Wissensdokumentation. Lernen Sie  außerdem den eigentlichen Wissenssicherungsprozess mit MindManager kennen  und machen Sie sich zu guter Letzt mit der Nutzenanalyse vertraut.

„MindManager ist für das Wissensmanagement in Unternehmen ideal, da die Erfassung in Maps schnell und flexibel erfolgt. Somit konzentriert sich jeder auf das Wesentliche, nämlich die Visualisierung und Dokumentation von Wissen und Zusammenhängen.“, sagt Christina Stoisser.

Hier geht es zum kostenlosen Webinar „Wissensmanagement ohne Umwege mit MindManager“.

Christina Stoisser ist Leiterin des Steinbeis-Beratungszentrums Wissensmanagement Consulting mit Sitz in Graz. Sie hat einen Masterabschluss in Betriebswirtschaft und beschäftigte sich schon während ihres Studiums intensiv mit Wissensmanagement. Als Beraterin für alle Themen rund um das Managen von Wissen ist sie im DACH-Raum tätig. Zu ihren Spezialgebieten zählen die Reifegradanalyse zur Ermittlung der Ist-Situation sowie die Wissenssicherung mithilfe von Mindmaps als Wissenslandkarten. Außerdem ist sie als Wissensmanagement Expertin bei WBI Wissensmanagement tätig.

Für wen ist das Webinar interessant? Insbesondere für Personalverantwortliche und Führungskräfte aller Ebenen sowie Wissensmanager von Unternehmen, deren Erfahrungsschätze noch undokumentiert in den Köpfen der Mitarbeiter stecken.

Präsentierte MindManager Version: MindManager 2019 für Windows

Presenter: Christina Stoisser (Leiterin Steinbeis-Beratungszentrum Wissensmanagement Consulting), Rainer Obesser (Mindjet Consultant)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Effiziente Wissensarbeit im Qualitätsmanagement mit Mindjet

Wissen erfassen, vernetzen, bewerten und verteilen gehört mitunter zu den wichtigen Aufgaben im täglichen Arbeitsalltag. Ein etabliertes Qualitätsmanagement-System im Unternehmen kann dafür die notwendigen Vorgaben liefern und unterstützt interne sowie externe Abläufe, da Geschäftsprozesse darin firmenspezifisch beschrieben sind. Zusätzlich zwingt uns ein QM-System zu einer laufenden Evaluierung und...

Weiterlesen

Projektarbeit ist Wissensarbeit

„Aus Fehlern lernt man“, lautet eine viel zitierte Binsenweisheit. Gleichzeitig heißt es aber auch: „Wer einen Fehler zweimal macht, ist dumm.“ Mit diesen beiden Sätzen lässt sich das Spektrum umschreiben, das sich hinter der Aussage „Projektarbeit ist Wissensarbeit“ verbirgt. Wie aber werden Projekte zu Prozessen, in denen nicht nur kurze Lerneffekte entstehen, sondern grundlegende Wissensar...

Weiterlesen

Ausschreibungen: Rüstungskonzern setzt auf Mindmaps

WISSENplus
Das Ausschreibungsprozedere öffentlicher Institutionen ist ein komplexes Unterfangen. Es verlangt den Unternehmen, die daran teilnehmen, viel Arbeit ab. Um trotz Zeitdrucks die richtigen Akzente zu setzen, bedarf es daher einer Methode, mit der sich die Komplexität der Angebotserstellung überblicken und die einzelnen Ausschreibungspunkte systematisch abarbeiten lassen. Ein kanadischer Rüstungskonzern se...

Weiterlesen

Modular & transparent: Projektmanagement im Team

WISSENplus
In der heutigen Arbeitswelt stehen Team-Mitglieder in Projekten vor vielen neuen Herausforderungen. Neben Großprojekten gibt es viele kleine, mittelgroße und wesentlich dynamischere Projekte, die schnelle Antwortzeiten erfordern und oftmals vielen Veränderungen während der Durchführung unterliegen, auf die zeitnah reagiert werden muss. Zudem sind die Team-Mitglieder in solchen Projekten häufig keine k...

Weiterlesen

Mein Wissen ist Dein Wissen: Know-how teilen, dokumentieren und bewahren

Die Feststellung, wir lebten in einer Informations- und Wissensgesellschaft, ruft heutzutage kaum noch Widerspruch hervor. Nicht selten sind wir uns aber gar nicht bewusst, wie sehr Wissensarbeit unseren Berufsalltag bestimmt. Auch wenn wir vielleicht nicht von Informations- oder Wissensmanagement sprechen, so verbringen doch viele von uns einen großen Teil der Arbeitszeit mit dem Generieren, Verarbeiten u...

Weiterlesen

Wissen visualisiert und dokumentiert mit MindManager

Wissen ist eines der wichtigsten Güter – denn nur mit Wissen ist jeder erfolgreich in seiner Arbeit. Demnach ist auch jeder ein Wissensarbeiter, da keiner ohne Wissen seine Arbeit ausführen kann. Klar ist auch, dass das für Unternehmen so wichtige Wissen der Mitarbeiter in vielen Köpfen verteilt ist. Die Gefahr, dass dieses Wissen unvollständig an andere weitergegeben wird, dass es veraltet ist oder ...

Weiterlesen

Die moderne Gesellschaft als Wissensgesellschaft?

Der Stellenwert von Wissen gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Nicht, dass es erst heutzutage wichtig wäre, Wissen zu haben, zu sammeln, zu ordnen und weiterzugeben; es war immer schon Thema. Die Diskussion und der bewusste Einsatz von vorhandenem und erworbenem Wissen nehmen jedoch an Wichtigkeit in allen Bereichen und Berufen zu....

Weiterlesen

„Die Angst vor Neuerungen muss der Neugier auf Verbesserungen weichen“

WISSENplus
Der Umgang mit der Ressource Wissen wird immer komplexer. Der anhaltende Trend zur Echtzeitkommunikation, gepaart mit der zunehmenden Informationsflut stellen Unternehmen jetzt und in Zukunft vor neue Herausforderungen. Es gilt, das vorhandene Wissen so aufzubereiten, dass sich auch schwierige Sachverhalte in kürzester Zeit erfassen und weitergeben lassen. Dieser Aspekt gewinnt im Zuge des demografischen W...

Weiterlesen