Wertvolle Wissensträger: Mitarbeiter finden & binden als Schlüsselthema der Zukunft

Nach der Wirtschaftskrise geht es in den meisten Branchen derzeit wieder bergauf. Jetzt gilt es jedoch, neue Herausforderungen zu meistern: „Fachkräftemangel, Personalgewinnung und Personalbindung, Outsourcing, Fusionen und Nachfolgefragen sind die Themen der Zukunft“, meint der Dipl. Betriebswirt Jens Wörmann, Gründer und Geschäftsführer des interdisziplinären Expertenverbundes Ultimo/q2b mit Sitz in Bielefeld. „Es wird immer schwerer, geeignetes Personal zu finden. Und es wird immer wichtiger, die Stammbelegschaft zu halten – durch Vergütung, Anreizsysteme, Gesundheitsprävention und andere Faktoren“, so Wörmann.

Der demografsche Wandel, das größere Selbstbewusstsein der Arbeitnehmer als natürliche Folge der sinkenden Arbeitslosigkeit, die vielen Unternehmensnachfolgen und Betriebsübergaben und die globalisierten Märkte schafften eine nie dagewesene Dynamik, die nach Lösungen und Strategien verlange. Das gelte für die allermeisten Unternehmen, unterstreicht der Beratungsexperte Wörmann. „Die Veränderungen an sich könnten zur Herausforderung werden. Die Räder werden sich immer schneller drehen – im Inland und vor allem im Ausland“, warnt er. Was die eigene Belegschaft nicht mehr bewältigen könne, müsse outgesourct oder an externe Dienstleister vergeben werden. Das wiederum schaffe ein neues Gründerklima und biete neue Chancen für regionale Dienstleister, moderne Unternehmensberater und für Existenzgründer. Selbstständigkeit und freiberufliche Dienstleistungen hätten in diesem Klima die besten Chancen. Regionale Spezialanbieter werden gefragter denn je sein, wenn die Unternehmen an Ihre Grenzen stießen. Expertenrat werde mehr denn je gebraucht und vergütet.

Mehr unter: www.ultimo.org