Social Intranets und der Mittelstand: Change-Prozesse oft nicht auf der Agenda des Managements

Wie weit ist der Mittelstand in Baden-Württemberg beim Thema Social Intranet? – Dieser Frage ging die Digitalagentur UEBERBIT in Kooperation mit der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim nach. Ausgangspunkt ihrer empirischen Studie war die Tendenz bei international agierenden Großunternehmen, Social Intranets nahezu selbstverständlich als zentrale Tools für Kommunikation und Zusammenarbeit zu nutzen. Inwieweit dies auch auf den wirtschaftsstarken Mittelstand Baden-Württembergs zutrifft sollte im Rahmen der Befragung ermittelt werden.

UEBERBIT befragte Führungskräfte und Entscheider ausgewählter Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg und fokussierte dabei auf Managementthemen wie Ziele, Change-Prozesse oder User Adoption etc. Von den rund 70 teilnehmenden Unternehmen verschiedener Branchen gaben mehr als 90 % Unternehmensgrößen über 500 Mitarbeiter an, mehr als 60 % arbeiten mit internationalen Niederlassungen und zwei Drittel der Unternehmen beziffern ihren Jahresumsatz auf über 100 Mio. Euro.

Bezüglich der strategischen Verankerung ergab sich bei der Auswertung der Antworten teilweise ein widersprüchliches Bild. So betrachtet nur ein Viertel der Teilnehmer die Einführung eines Social Intranets als Management-Aufgabe, obwohl die Erwartungen an positive Veränderungen der Unternehmenskultur recht hoch sind.

Mehr Info