Personalmarkt: Erfolgsbeteiligungen nur selten zur Mitarbeitergewinnung genutzt

Nur ein geringer Teil der Unternehmen in Deutschland versucht, neue Mitarbeiter mit der Aussicht auf eine Beteiligung am Unternehmenserfolg zu gewinnen. Das ergab eine aktuelle Analyse der Personalberatung personal total AG auf Basis von Anzeigendaten.de. Dabei wurden mehr als 5 Millionen Stellenanzeigen in rund 130 Printmedien und 25 Online-Jobbörsen aus dem vergangenen Jahr ausgewertet. Insgesamt findet sich nur in ca. 10,6 Prozent aller Stellenanzeigen von 2012 ein Hinweis auf eine Erfolgsbeteiligung. Am häufigsten wird das Argument dabei für Stellen im Vertrieb oder Verkauf eingesetzt. Bei etwa jeder fünften Anzeige (19 Prozent) in dieser Berufsgruppe wird ein solches Vergütungsmodell kommuniziert. Im Bereich Consulting und Beratung liegt dieser Wert bei ca. 14,4 Prozent, bei Unternehmens­führung und Management sind es 13,8 Prozent und bei IT und Telekommunikation 12,9 Prozent.

„Viele Unternehmen haben bereits Vergütungsmodelle entwickelt, bei denen die Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Bereichen vom Unternehmenserfolg profitieren. Bei der Mitarbeitergewinnung ist es durchaus sinnvoll, diese Aspekte auch offensiv zu kommunizieren, denn monetäre Aspekte sind auch heute noch ein wichtiges Entscheidungs­kriterium für Jobinteressenten“, erläutert personal total Vorstand Armin Betz. „Ein entsprechender Hinweis kann bereits in der Stellenaus­schreibung erfolgen – das gilt insbesondere für Positionen unterhalb der Führungsebene, wo entsprechende Regelungen nicht unbedingt vorausgesetzt werden.“

Mehr Info