Neue Enterprise Search Lösung sorgt für mehr Komfort bei Suche und Administration

IntraFind stellt mit der Version iFinder 4.7 zahlreiche neue Funktionalitäten für Anwender und Administratoren zur Verfügung

„Neben erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten für Administratoren lag das Augenmerk der Produktentwicklung vor allem auf Maßnahmen zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit. Hier haben wir wertvolle Ideen und Anregungen unserer iFinder Kunden aufgegriffen und realisiert“, erläutert Bernhard Messer, Vorstand bei IntraFind.

Die wichtigste Neuerung der Version 4.7 besteht in der Entwicklung einer vollautomatischen Setup Routine, die iFinder Neuinstallationen oder Updates innerhalb von 15 Minuten ermöglicht. Mit Hilfe eines Wizards wird der Administrator durch den Setup Prozess geführt und kann die Software schnell und einfach installieren. Fehlende Systemkomponenten wie Java Virtual Machine, Apache Tomcat oder Microsoft SQL Server werden erkannt und im Rahmen der Installation automatisch ergänzt. Bereits während der initialen Installation kann der Administrator einen Index aufbauen und die Indizierung starten.

Die neu gestaltete Suchoberfläche bietet mit einer strukturierten Anordnung der Suchoptionen und einer optimierten Trefferdarstellung mehr Suchkomfort für den Anwender. Funktionalitäten wie eine verbesserte Treffervorschau (Preview) ermöglichen einen schnellen Überblick über die Treffermenge und erleichtern dem Anwender dank farbiger Hervorhebung seiner eingegebenen Suchbegriffe die Navigation zu den einzelnen Fundstellen. Auf diese Art und Weise kann er mit einem Klick die Vorschau des Trefferdokuments öffnen und das Dokument schnell und bequem durchblättern, ohne die hierfür notwendige Applikation auf seinem Computer installiert zu haben.

Die verbesserte Linguistik-Komponente trägt – ungeachtet der Schreibweise einzelner Suchbegriffe – zu einer besseren Auffindbarkeit der Information bei und vervollständigt die Trefferliste.

Zusätzlich bietet die neue Version 4.7 erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten für eine optimale Anpassung der iFinder Software an individuelle Kundenbedürfnisse.

Über eine eigene Oberfläche können IT Administratoren neue Indizes erstellen, die Konfiguration bestehender Indizes ändern sowie den Zeitpunkt und die Häufigkeit der einzelnen Indizierungsläufe definieren.

Ein neu entwickeltes Index Statistik Tool bietet die Möglichkeit, vor der Indexerstellung eine komplette Analyse der bestehenden Daten vorzunehmen. Als Ergebnis erhält der IT Administrator eine Übersicht über den zu indizierenden Datenbestand (z.B. Anzahl und Gesamtgröße der Dateien pro Dateityp) und eine realistische Prognose der voraussichtlichen Indizierungszeit und Indexgröße.

Darüber hinaus hat der IT Administrator die Option, stufenlos die Gewichtung von Relevanz und Aktualität anzupassen, was sich auf die Anzeige der Dokumente in der Trefferliste auswirkt (sog. „Freshness Ranking“). Verleiht er beispielsweise der Aktualität ein höheres Gewicht als der Relevanz, werden in der Trefferliste stets die Trefferdokumente neueren Datums weiter oben gelistet als ältere Dokumente.

„Die neue Version 4.7 erfüllt mit einer benutzerfreundlichen, übersichtlichen Oberfläche und erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten gleichermaßen die Anforderungen von Anwendern und Administratoren an ein qualitativ hochwertiges und leistungsfähiges Enterprise Search Produkt.“, fasst IntraFind Vorstand Bernhard Messer den Mehrwert des neuen Produkts zusammen.
Mehr Infos