Maschine meets Wissen: 1. Wissensmanagement-Tage für Industrie und Produktion 4.0

Konferenz mit Eventcharakter am 23. & 24. Juni 2015 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart --- Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Industrie 4.0 – die vierte industrielle Revolution – verspricht, die Produktion neu zu definieren – weg von der Massen- hin zu einer hoch flexiblen und kundenindividuellen Serienproduktion. Voraussetzung dafür sind intelligente Maschinen, die miteinander kommunizieren. Dafür bedarf es Daten, Informationen und Wissen. Daten für die Maschinen, Informationen für die Mitarbeiter – und Wissen darüber, was Industrie 4.0 in der Praxis bedeutet, welche Auswirkungen es für die Unternehmensprozesse, für die Mitarbeiter und für die betriebliche Zukunft hat. Unter dem Motto „Maschine meets Wissen“ öffnen daher die „1. Wissensmanagement-Tage für Industrie und Produktion 4.0“ am 23. & 24. Juni 2015 im Stuttgarter Haus der Wirtschaft ihre Pforten. Hier werden die zentralen Aspekte der smarten Fabrik unter dem Blickwinkel des Wissensmanagements näher beleuchtet. Welche neuen Anforderungen ergeben sich beispielsweise für das Prozessmanagement? Was bedeutet Qualitätsmanagement im Kontext von Industrie 4.0? Welche Rolle spielt der Mensch in der intelligenten Organisation der Zukunft? Welche Chancen ergeben sich für die technische Dokumentation und den Help Desk?

Highlights der Veranstaltung:

  • Best Practices: Praxisbeispiele u.a. von Roland Berger, Bosch, Putzmeister, Reifenhäuser, Lufthansa Technik, WITTENSTEIN, Weidmüller und SMS Siemag bieten einen Einblick in die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die verschiedensten Bereiche der Unternehmen.
  • Industrie 4.0 = Führung 4.0? Die 4. industrielle Revolution fordert auch ein ganz neues Führungsverständnis. Mit dieser neuen Art der Führung, die schnell reagiert, flexibel agiert und voll auf die Denke des Internetzeitalters ausgelegt ist, beschäftigt sich die Keynote von Theo Prinz. Mit dem Thema Führung setzt sich auch der Vortrag von Svenja Dederichs auseinander. Best Practices bieten Inspiration für die Übertragung in die eigene berufliche Praxis.
  • Workshop: Ein weiteres Highlight ist der Workshop von Prof. Sauter zum Thema Kompetenzorientiertes Wissensmanagement. Dieser Workshop beschäftigt sich mit dem Lernen im Prozess der Arbeit und im Netz und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, auch konkrete Ansätze für das eigene Unternehmen zu entwickeln.
  • Fachmesse: Die begleitende Fachausstellung präsentiert die neuesten IT-Trends und gibt Gelegenheit, sich über neueste Software-Entwicklungen zu informieren.
  • Abendveranstaltung: Industrie 4.0 lebt von Vernetzung. Vernetzung ist auch das Stichwort für die Abendveranstaltung am Ende des ersten Kongresstages. In ungezwungener Atmosphäre lassen sich Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen.

Mehr Info