LEARNTEC – Virtuelle Klassenräume und MOOCs zählen zu den Top-Themen

Immer öfter verlegen Unternehmen und Organisationen ihre Konferenzen, Seminare und Workshops ins Internet. Die Videokonferenz-Technologien und Internet-Bandbreiten sind heute so leistungsfähig, dass die Teilnehmer zunehmend in virtuellen Klassenräumen zusammenkommen und sich dort in Echtzeit audiovisuell austauschen. Anwender sparen dadurch Reisekosten sowie Anfahrtszeit und können standortübergreifende Veranstaltungen flexibel in ihren (Arbeits-)Alltag integrieren. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Mitarbeiterschulung über den Kreativitätsworkshop bis hin zum Massive Open Online Course (MOOC).

Auf der LEARNTEC 2014, der internationalen Fachmesse und Kongress für Lernen mit IT in Karlsruhe, informieren vom 4. bis 6. Februar zahlreiche Aussteller über die Potenziale virtueller Klassenräume und Vorlesungen. In Live-Demonstrationen lernen die Besucher unterschiedliche Softwarelösungen kennen und erfahren, welche sich für ihren jeweiligen Bedarf am besten eignet. Best Practice-Beispiele zeigen, worauf Unternehmen bei der Einführung achten sollten und wo Fallstricke lauern. Im Rahmen eines Speedcoachings beantworten unabhängige Experten alle Fragen rund um virtuelle Klassenräume.

Mehr Info