Klassische Werbung im Digitalzeitalter

In der heutigen, digitalen Zeit boomt Werbung in den verschiedenen Online-Medien. Vor allem über SEO-Texte (Suchmaschinen-optimierte-Texte) oder auch in den Sozialen Medien. Doch von vielen Menschen wird diese Werbung heute kaum mehr wahrgenommen. Werbung ist zu einem ständigen Begleiter im Internet geworden, sodass Verbraucher schon eine scheinbare Blindheit hierfür entwickelt haben. Wenn Sie sich also fragen, wie Sie Ihr Unternehmen optimal bewerben können und dies auch noch offline, sollen Ihnen die folgenden Tipps Hilfestellung bieten.

Bildquelle: (C) Muhammad Ribkhan auf Pixabay

Personalisierte Mailings bringen Erfolg

Unter Mailing wird gedruckte Werbung per Post verstanden. Jedoch handelt es sich hierbei nicht um die gängigen Prospekte, welche Ihre Produkte in den Vordergrund heben sollen. Vielmehr geht es darum, den Kunden durch direkte, persönliche Ansprache auf Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. So haben sich verschiedene Mailingformate besonders bewährt. Dazu gehört auch das Postkartenmailing oder ein Mailing im Format DIN-lang. Diese personalisierte Werbung fällt dem Verbraucher direkt am Briefkasten positiv auf, da sie sich bereits durch das hochwertige Material und die kreative Gestaltung von den gängigen Werbungen abhebt. Besondere Mailing Formate bieten neben besten Materialien und Veredelungsmöglichkeiten auch die Möglichkeit, Werbebotschaften als Selfmailer zu versenden. Diese Mailings werden ohne Briefumschlag versandt; durch spezielle Verschlusstechniken verpackt sich das Mailing sozusagen selbst.

Werbeplakate sinnvoll gestalten und positionieren

Sollten Sie weiterhin auf Werbeplakate setzen, gilt es, den perfekten Spot zu finden. Werbeplakate galten in früheren Zeiten als absolute Spitzenreiter in der Marketingbranche. Doch heute hat sich das Bild gewandelt. Denn Plakate müssen sich von der Umgebung abheben und aktiv vom Nutzer wahrgenommen werden. Meist sind Menschen mit dem Straßenverkehr so stark beschäftigt, dass sie aus dem fahrenden Auto heraus Plakate kaum mehr wahrnehmen. Umso mehr, wenn die Werbeaussagen nicht besonders kreativ und plakativ dargeboten werden. Vielmehr richtet sich heute beim Einkaufen der Blick weg von der Umwelt, direkt auf das Smartphone.

Der Anschlagplatz für Plakate muss daher präzise sowie wohldurchdacht sein. Wo treffen Sie Ihre Zielgruppe? Wann sind Ihre Kunden überhaupt in der Stadt unterwegs? Wann schauen sich Ihre Kunden Plakate an?

Bitte beachten: Plakate, die an Anschlagstellen mit Vorbeifahrsituationen hängen, müssen mit kurzen, prägnanten Werbeaussagen und einprägsamen Bildern glänzen. Plakate, die an Anschlagstellen hängen, wo Menschen sich eher in Verweildauer-Situationen befinden, dürfen dagegen gerne ausführlichere Botschaften transportieren.

Nützliche Geschenke erfreuen die Kundschaft

Zu guter Letzt möchten wir das altbekannte Werbegeschenk mit ins Spiel bringen, um eine schnelle sowie intensive Kundenbindung zu erreichen. Werbegeschenke sind nach wie vor gefragt - ob nach dem Einkauf als kleines Extra Dankeschön oder in der Neukundenwerbung. Begehrt sind Werbegeschenke, die hübsch sind und einen Mehrwert in den Alltag des Kunden bringen. Entscheiden Sie sich für Produkte, die jeder Kunde benötigt, zum Beispiel ein Metermaß, der allseits beliebte Kugelschreiber, einen Flaschenöffner oder eine kleine Leckerei. Wenn Ihr Logo und Ihr Claim auf den Produkten steht und der Kunde das Geschenk mit einem schönen Einkaufserlebnis verknüpfen kann, wird dies jedes Mal positiv abgespeichert, wenn der Gegenstand in Benutzung ist. Dies stellt unterbewusst eine ganz besondere Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kunden her.

Achten Sie immer darauf, dass das Werbegeschenk zu Ihrem Unternehmen, Ihrer Ausrichtung und Ihren Produkten oder Dienstleistungen passt. Auch die Jahreszeit spielt manchmal eine nicht zu unterschätzende Rolle. So eignet sich Schokolade im Sommer eher weniger, vielmehr sind hier Gummibärchen oder Minzpastillen eine willkommene Alternative.