EXPP Summit: E-Invoicing wächst nachhaltig

Laut einer aktuellen Marktstudie der Unternehmensberatung Billentis werden in den kommenden Jahren für den elektronischen Rechnungsmarkt nachhaltige Wachstumsraten von über 30 Prozent erwartet. Wegen der Attraktivität dieses Marktes bieten in Europa bereits rund 500 Dienstleister und 200 Softwarehäuser ihre Lösungen für die E-Rechnung an. An Angeboten fehlt es also nicht. Vielmehr suchen Benutzer übersichtliche Informationen zu diesem Thema. Gesamtheitliche Informationen und das notwendige Know-how für das eigene E-Invoicing Projekt finden Unternehmen auf dem Praxisforum EXPP Summit am 26. und 27. September 2011 in Barcelona.

Auf dem EXPP Summit erhalten die Teilnehmenden eine Vielzahl an Praxisberichten von Unternehmen aller Grössen präsentiert. Hochkarätige Referenten, u.a. von ABB Management Services, BT Global Services, DHL, Lindab, MasterCard Worldwide, METRO SYSTEMS, Qvantel, Vandeputte Safety Group und dem Bankenkonsortium CBI aus Italien stellen ihre innovativen Konzepte und Lösungen mit exklusiven Erfahrungsberichten vor. Welche Projekte zu E-Invoicing und E-Procurement auf europäische Ebene lanciert wurden, erfahren die Teilnehmer aus erster Hand von Experten der Europäischen Kommission. Erstmalig werden auf dem Kongress auch Projekte des öffentlichen Sektors aus Brasilien und Mexiko vorgestellt.

Das breite Spektrum an internationalen Erfahrungsberichten von Behörden und Industrie ermöglicht es dem Besucher, die Chancen und Risiken einer automatisierten Rechnungsverarbeitung einzuschätzen und gleichzeitig zu erfahren, wie der immer lauter werdenden Forderung der Kunden und Lieferanten nach elektronischem Rechnungsaustausch zügig und rechtskonform entsprochen werden kann.

In der begleitenden Fachausstellung mit den führenden Lösungsanbietern können sich die Teilnehmer einen umfassenden Überblick zu den am Markt befindlichen Lösungen verschaffen.

Mehr unter: www.expp-summit.com