ECM-Radar: Open Text und IBM an der Spitze

Vier deutsche ECM-Hersteller, d.velop, ELO, OPTIMAL SYSTEMS und SER, werden erneut als Experten positioniert.

Der neue ECM-Radar gibt Anwenderunternehmen ein e Einschätzung zu den führenden ECM-Software-Herstellern im DACH-Markt. Demnach konnten marktführende Positionen den international tätigen ECM-Herstellern Open Text und mit etwas Rückstand ebenso IBM zugesprochen werden. Vier deutsche ECM-Hersteller, d.velop, ELO, OPTIMAL SYSTEMS und SER, werden erneut als Experten positioniert. Neben diesen Anbietern konnte auch Microsoft als Neueinsteiger die Schwelle zum Experten überschreiten. Alle fu?nf Experten erweisen sich als strategische Verfolger der Marktführer. EASY SOFTWARE und windream befinden sich an der Schwelle vom Herausforderer zum Experten und können damit ihre Position ausbauen. In die Gruppe der Herausforderer ko?nnen die Hersteller Fabasoft, Alfresco, Perceptive Software und Allgeier aufgenommen werden. Als Markteinsteiger wurde in diesem Jahr Hyland Software positioniert.

"Mit dem ECM-Radar geben wir Anwenderunternehmen eine klare Orientierungshilfe für dieses komplexe Marktumfeld an die Hand, welche insbesondere die speziellen Marktstrukturen und Anforderungen des deutschsprachigen ECM-Markts berücksichtigt", erläutert Maximilian Gantner, Leiter von Pentadoc Radar.
Verglichen mit den Ergebnissen aus dem Vorjahr, konnten einige Anbieter ihre Marktposition und Außendarstellung verbessern, während andere Anbieter ihre Vorjahresposition nicht halten konnten. Derartige Verschiebungen der Marktposition der Hersteller lassen Interpretationen zur jeweiligen unternehmerischen Zielsetzung bzw. der strategischen Ausrichtung zu. Aber auch die Entwicklung des Produktportfolios und die Umsetzung der jeweiligen Produkt-Roadmap aus dem Vorjahr machen Unterschiede zwischen den Anbietern deutlich.

Die Einordnung der Hersteller erfolgt anhand der Positionierung auf den konzentrischen Kreisen des Radars, die für die jeweilige Marktposition stehen. Unterschieden wird zwischen den Kategorien "Markteinsteiger", "Herausforderer", "Experten" und "Marktführer". Je näher sich ein Softwarehersteller am Mittelpunkt im ECM-Radar positionieren kann, desto besser ist die jeweilige Marktposition in Verbindung mit der allgemeinen Leistungsfähigkeit des Produktportfolios.

In der seit 2013 jährlich erscheinenden Positionierungsstudie ECM-Radar werden die führenden Softwarehersteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach festgelegten Kriterien und Kategorien von Pentadoc Radar bewertet. Dadurch ist ein neutrales und objektives Verfahren gewährleistet. Das ECM- Radar liefert somit eine Übersicht über die Performance und Leistungsfähigkeit der Hersteller und positioniert sie dementsprechend im Markt.

Mehr Info