E-Learning: Manager-Kurse & Office-Schulungen besonders gefragt

Der E-Learning-Anbieter Skillsoft hat die Besucher der Learntec im vergangenen Monat nach deren E-Learning-Situation befragt. Das Ergebnis: Besonders bei Business-Kursen, Office-Schulungen und Sprachen wollen die Entscheider aus der Wirtschaft aufstocken. Jeweils rund ein Drittel der 100 Befragten möchte in die autonome Weiterbildung der Mitarbeiter in diesen Bereichen investieren. Bei IT-Schulungen sehen 17 Prozent Handlungsbedarf.

Insgesamt 70 Prozent des Fachpublikums gab an, E-Learning schon jetzt im Unternehmen einzusetzen. Die Hälfte der Messebesucher wollte sich über Weiterbildungs-Tools informieren. Umfassende Lösungen oder Content-Systeme suchten ungefähr ein Drittel. Die Markteinschätzung von Skillsoft Europa-Chefs Stefan Janssen: „Größtes Wachstumspotenzial haben im laufenden Jahr auch Kurse für Manager.“ E-Learning-Kurse für Spitzenkräfte würden deshalb immer stärker nachgefragt, weil Manager hier autonom Wissen erwerben können, ohne sich in zeitaufwändige Präsenzseminare setzen zu müssen.

Auch in Großbritannien haben sich die englischen Kollegen des globalen E-Learning-Anbieters zum Weiterbildungsbedarf in Unternehmen umgehört. 83 Prozent der britischen Entscheider erwarten demnach, dass ihre Ausbildungsbudgets in diesem Jahr gleich bleiben oder steigen werden. Ein positiver Wachstumstrend, der sich obendrein in einer internationalen Studie des US-amerikanischen Forschungs- und Beratungsunternehmens Bersin & Associates widerspiegelt. Deren Studie – befragt wurden 748 Organisationen unterschiedlicher Größe – zeigte, dass sich nach zwei Jahren sinkender Weiterbildungsbudgets im Jahr 2010 die Zahlen stabilisierten oder erhöhten – wenn auch nur um bescheidene zwei Prozent.

Mehr unter: www.skillsoft.de