E-Government: Digitale Prozesse für die vernetzte Verwaltung

Endlose Schlangen vor dem Einwohnermeldeamt, langes Warten bei der Zulassungsstelle – genau dieses Bild soll schon bald der Vergangenheit angehören. E-Government verspricht, den Kontakt zwischen Bürgern und Verwaltungen zu vereinfachen. Es verschlankt inner-behördliche Prozesse, spart Zeit und Geld.

Digitalisierung heißt das Zauberwort. Mit ihr einher gehen kurze Wege und direkte Kommunikation. Doch das ist noch längst nicht in allen Behörden Realität. Aber die Zeit drängt: Ab 2020 sind alle Bundesbehörden verpflichtet, ihre Akten elektronisch zu führen. Was bedeutet das für die Verwaltungspraxis? Wie lassen sich E-Administration und E-Democracy umsetzen? Und sieht gelebtes E-Government aus? Antworten und Praxisbeispiele finden Sie in der aktuellen Ausgabe von „wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte“.

>> Jetzt (probe-)lesen