Displaytexte übersetzen leicht gemacht

Auf fast jedem technischen Gerät geben Displays kurz und knapp Bedienungsfunktionen oder Fehlermeldungen an. Doch gerade ihre kompakte Form macht die Lokalisierung der Displaytexte zur Herausforderung, denn beim Übersetzen müssen begrenzte Textlängen ebenso beachtet werden wie die Eigenschaften der verwendeten Schriftart. Für die Verständlichkeit und eine einheitliche Kommunikation gilt es gleichzeitig, die Firmenterminologie einzubeziehen. Mit Hilfe eines geeigneten Translation-Management-Systems lassen sich auch solche komplexen Anforderungen meistern. Die neueste Version des Across Language Server bietet nicht nur die Möglichkeit wertvolle Informationen wie die Terminologie zentral zu verwalten und als Wissen für Übersetzungsprojekte zur Verfügung zu stellen. Across v5.5 liefert auch eine Lösung zur komfortablen Lokalisierung von Displaytexten, die alle Abhängigkeiten berücksichtigt und dadurch die passgenaue Übersetzung erlaubt. Durch die Verknüpfung der Informationen mit dem Know-how über die Zielgruppe lässt sich die Produktkommunikation besser an Kundenanforderungen anpassen.

Mehr Info