Die Zukunft im Blick: So klappt es mit der Personalplanung

Joe Kaeser, Dieter Zetsche oder Martin Winterkorn – manchmal sind es einzelne Gesichter, die für ein gesamtes Unternehmen stehen. Vergessen werden daneben jedoch häufig das Herz und die Seele eines jeden Betriebs. Und das sind nicht nur die Manager oder die Vorstandsmitglieder, sondern in erster Linie die Angestellten. Die Mitarbeiter halten den Betrieb am Laufen und gehen mit ihm durch gute wie auch schlechte Zeiten. Eine nachhaltige Planung ist für erfolgreiche Unternehmen deshalb unabdingbar. Und wie diese aussehen kann, das verrät dieser Artikel.

Die richtige Planung sichert die Zukunft eines Unternehmens

Mit den eigenen Mitarbeitern steht und fällt ein Betrieb. Um langfristig erfolgreich zu sein, dürfen Unternehmen nicht nur ans Hier und Jetzt denken. Die Zukunft ist ebenfalls eine Konstante, die die Personalplanung jedes Unternehmens dauerhaft beeinflusst und zwar aus folgenden Gründen:

· Starker Wandel des Arbeitsmarkts:
Ausgelöst durch den digitalen Wandel entstehen fast täglich neue Berufsbilder, während andere wie diese zehn vom Aussterben bedroht sind. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen im Bereich Human Ressource deshalb immer auf gesellschaftliche Veränderungen und das Verhalten der Konkurrenz reagieren. Sonst droht Stillstand.

· Die Bevölkerung wird älter:
Bedeutet für Unternehmen, dass mit einer großen Zahl an Ruheständlern gleichzeitig wichtige Fachkenntnisse und einzigartiges Know-How wegbrechen. Damit hier keine Lücke entsteht, lautet die Lösung, entweder junges Fachpersonal anzuwerben oder in die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter zu investieren.

· Zeitnah auf Veränderung reagieren:
Der Mangel an Fachkräften entsteht nicht über Nacht, sondern Arbeitsmarktprozesse sind immer langwierige Entwicklungen. Um Krisen gekonnt zu umschiffen, dürfen Mitarbeiterentscheidungen nicht aufgeschoben werden, selbst wenn sie häufig mit hohen Investitionen verbunden sind.

Wichtige Anlaufstellen bei der Mitarbeitersuche

Es gibt also genügend Gründe für Unternehmen, die Personalplanung ganz oben auf die Prioritätenliste zu setzen. Doch wie sieht die richtige Mitarbeiterrekrutierung überhaupt aus? Ganz einfach: So, dass sie zum eigenen Unternehmen passt. Und hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

· Das Arbeitsamt:
Diese Zusammenarbeit kann sich rentieren, denn sowohl für Berufseinsteiger als auch Langzeitarbeitslose sind die Agenturen meist die erste Anlaufstelle. Mit ein paar Klicks kann man bei der Bundesagentur für Arbeit Stellenangebote sogar online veröffentlichen.

· Die Stellenanzeige: Ob digital im Internet oder klassisch in der Tageszeitung – an einer öffentlichen Stellenausschreibung kommt kein Betrieb vorbei. Wichtig ist hier vor allem das Zielpublikum, das man erreichen möchte. Danach richtet sich das jeweilige Veröffentlichungsmedium.

· Die Spezialfälle: Auf der Suche nach stark spezialisierten und hochqualifizierten Mitarbeitern? Dann kann sich die Zusammenarbeit mit erfahrenen Headhuntern oder einem Unternehmen spezialisiert auf Personalberatung lohnen.

Bedürfnisse und Ist-Zustand im Blick haben

Sind die Stellenausschreibungen veröffentlicht ist es außerdem besonders wichtig, die Mitarbeiterplanung langfristig im Blick zu haben. Dafür stehen Personalern mehrere strategische Planungstools zur Verfügung:

  • Personalbedarfsplanung
  • Personalbeschaffungsplanung
  • Personalentwicklungsplanung
  • Personaleinsatzplanung

Um die Mitarbeiterversorgung eines Unternehmens langfristig zu sichern, muss die Human-Ressource-Abteilung dauerhaft die aktuelle wirtschaftliche Situation mit den Bedürfnissen des Betriebs abgleichen. Erst aus diesen Erkenntnissen heraus lassen sich schließlich konkrete Beschaffungsmaßnahmen ableiten. Um Arbeitsplätze gezielt zu besetzen, greifen viele Firmen zum Beispiel auf die Stellenplanmethode zurück.

Planung und Ausschreibungen müssen aufeinander abgestimmt sein

Zu guter Letzt hängt die Rekrutierung nicht nur von der Situation auf dem Arbeitsmarkt oder der Qualifizierung möglicher Mitarbeiter ab. Damit Unternehmen und Angestellte zusammenfinden, ist eine ausführliche und gezielte Stellenbeschreibung essenziell. Hier ist das Know-How der Personalabteilung gefragt. Stimmen Planung und Ausschreibung schließlich überein, haben Unternehmen ihre Angestelltensituation dauerhaft im Griff.