Die Digitalisierung in der Gastronomie vorantreiben

Die Digitalisierung ist ein Prozess, der seit Jahren unaufhaltsam durch die Wirtschaft der gesamten Welt zieht. Wer nicht mithalten kann, verliert. Denn in der heutigen Zeit sind Kunden und Kundinnen, Nutzer und Nützerinnen nicht mehr so aufnahmefähig für Außenwerbung wie früher, sie nehmen sich keine Zeit mehr, um schnell nach Ihren Öffnungszeiten vor Ort zu fragen und auch das Angebot soll stetig digital abrufbar sein. Besonders in der Gastronomie ist die Digitalisierung wichtig. Denn hier hinken viele, vor allem kleine Betriebe, noch schwer nach. Der Zeiger der Zeit bewegt sich stetig fort, weswegen sich viele Gastronomen fragen, wie auch Sie Ihren Betrieb an die heutigen Standards der Digitalisierung anpassen können.

Bildquelle: (C) mohamed Hassan auf Pixabay

Die Definition der Digitalisierung

Bevor Sie nun beginnen sich zu fragen wie auch Sie Ihren Betrieb schneller digitalisieren können, solle der Begriff geklärt sein. Digitalisierung ist der Wandel, der in der Gesellschaft ausgelöst wird, da immer mehr Bereiche des Alltages technologische Unterstützung erfahren. So beispielsweise in der Wirtschaft, der Kultur und Bildung aber auch in der Politik. Zudem geht es gezielt für Unternehmen um die Präsenz in den digitalen Medien. Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram und Twitter sind hierbei die Spitzenreiter.

Ihr Unternehmen sollte daher nicht nur durch Werbung in der Realität, sondern auch in der virtuellen Welt auffallen Gäste müssen durch Besonderheiten Specials und Angebote schon von Zuhause aus neugierig gemacht werden.

Ein Beispiel aus dem Gastronomiebedarf

Ein besonders gutes Beispiel aus dem Bereich der Gastronomie ist Gastprodo. In diesem Onlineshop finden Sie jeglichen Bedarf für Ihre Küche. Von Küchenmöbeln über Gläser bis hin zu Warmhaltevorrichtungen für Ihre Cateringaufträge können Sie bei diesem Online Shop alles bestellen. Sie müssen sich dafür keine Zeit nehmen, um einen Laden zu besuchen, sondern erledigen den Einkauf mit wenigen Klicks von Zuhause aus. Dieses Konzept zeigt auf, was die Digitalisierung von den Unternehmen erwartet. Von Zuhause aus schon die wichtigsten Aktivitäten durchführen können. Ebendies sollten auch Sie Ihren Kunden und Kundinnen bieten können.

So digitalisieren Sie Ihre eigene Gastronomie

Ein Online Shop ist für Ihre Gastronomie sicherlich nicht die richtige Lösung, um den Zeichen der Zeit zu folgen. Doch es gibt viele Tipps und Tricks, die Ihnen dabei helfen, sich in der Welt der digitalen Prozesse schneller zu etablieren. Viele Gäste möchten einfach, unkompliziert und ohne lang Wartezeiten eine Reservierung ausführen. Dabei kann Ihnen die Digitalisierung behilflich sein. Wenn Sie früher Reservierungen ausschließlich über das Telefon angenommen haben, könne Sie heute ein Datensystem auf Ihrer Webseite etablieren. Hierüber können sich die Gäste einen Termin mit Uhrzeit aussuchen, zu dem Sie gerne bei Ihnen speisen möchten. Im Handumdrehen erfahren Sie im System, dass sich Gäste ankündigen und die Gäste erhalten sofort die Bestätigung der Reservierung.

Doch bevor der Gast eine Reservierung bei Ihnen auslöst, wird er sicherlich die Speisekarte einsehen wollen. Denn leckere Gerichte sowie gute Getränke locken die meisten Menschen zu Ihnen. Viele Menschen sind jedoch heute nicht mehr bereit, das Restaurant zu besuchen, um einen Blick in die Speisekarte zu werfen. Vielmehr wird heute von Zuhause aus erst einmal das breite Angebot geprüft, bevor die Entscheidung für oder gegen ein Restaurant fällt. Dies sollte Ihnen Anlass dazu geben, die Speisekarte online zugängig zu machen. In regelmäßigen Abständen sollten Sie Neuerungen veröffentlichen, um den Gästen immer wieder zu zeigen, dass Sie aktiv auf der Webseite arbeiten.

Sehr schön ist es, wenn Sie nicht nur eine PDF-Datei der Speisekarte hochladen, sondern vielmehr eine virtuell umblätterbare Datei gestalten.

Um sagenhafte Gerichte zu zaubern, dürfen Ihnen wichtige Zutaten nicht fehlen. Doch was tun, wenn sich der Bestand langsam dem End neigt? Sicherlich ist Ihnen klar, dass Sie eine Bestellung für neue Produkte auslösen müssen. Doch hier können Sie die Digitalisierung nutzen, indem diese das Einkaufen übernimmt.