11. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage: Hochkarätige Praxisvorträge, preisgekrönte Unternehmen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm überzeugen Teilnehmer und Sponsoren

Am 10. & 11. November öffneten die Stuttgarter Wissensmanagement-Tage ihre Tore bereits zum 11. Mal für die deutschsprachige Wissensmanagement-Community. Gleich zum Auftakt der Veranstaltung riss Keynote-Speaker Gerriet Danz mit seinem inspirierenden Business-Reisebericht das Publikum mit: Er hat im Silicon Valley die Erfolgsstrategien internationaler Innovationsführer erforscht. Seine Erkenntnisse gab er an die Teilnehmer weiter – unter anderem, was Mittelständler von Apple, Google & Co. lernen können; wie Konzerne von den wilden Ideen blitzschneller Startups profitieren und warum viele Welterfolge mit einem „Nein!“ beginnen. Anschließend standen unter dem Motto „Wissen verbindet“ auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Best Practices namhafter Unternehmen im Fokus der Veranstaltung. Ein Blick hinter die Kulissen ihrer Wissensarbeit gaben dabei unter anderem AUDI, Festo, der Logistikdienstleister Rhenus, das Pharmaunternehmen Lilly Deutschland, Regent Beleuchtungskörper AG, die Reifenhäuser Maschinenfabrik, der SWR, die Deutsche Welle, die Stadt Wien sowie Nordisk Pharma.

Neben den Praxisberichten widmete sich am ersten Veranstaltungstag ein Schwerpunkt auch der neuen ISO 9001. Da die Änderungen erst im September in Kraft getreten sind, bestand zum überarbeiteten Qualitätsmanagement-Standard besonderer Informationsbedarf. Nach einem Überblick zu den Neuerungen – und was sie für die praktische Umsetzung bedeuten, berichteten Unternehmen von ihren Erfahrungen und Vorgehensweisen auf dem Weg zur Zertifizierung.

Auch der zweite Kongresstag fokussierte auf Best Practices. Darüber hinaus setzte er Schwerpunkte bei den Themen Social Media und Wissensmanagement-Tools. So berichtete Ralf Michael Ortner vom Social Portal der Kommunalen Versorgungskassen Wiesbaden, Nadine Soyez vom Steinbeis Beratungszentrum Wissensmanagement erläuterte Schritte und Methoden zur Wissenssicherung und Prof. Dr. Josef Herget stellte das Wissensmanagement-Audit vor und erläuterte es anhand verschiedener Einsatzszenarien und Praxiserfahrungen. Den Abschluss gestaltete Dr. Thorsten Hübschen von Microsoft Deutschland. Unter dem Titel „Ressourcen und Treibstoff für den Wissensarbeiter“ beschrieb es, warum wir ein neues Verständnis von Produktivität benötigen und wie dieses aussehen kann.

Zu den Veranstaltungs-Highlights zählte auch die Auszeichnung „Exzellente Wissensorganisation 2015“, die erstmals bei den Stuttgarter-Wissensmanagement-Tagen verliehen wurde: Am ersten Kongresstag stellten dazu sieben zuvor ausgewählte Unternehmen ihre Wissensarbeit vor – und mussten dem Kongress-Publikum Rede und Antwort stehen. Nach einem festgelegten Kriterienkatalog entschied anschließend eine Fachjury über die Prämierung. Insgesamt fünf Unternehmen – die Allresist GmbH, die INFOMOTION GmbH, die KSM Castings Group GmbH, die Meusburger Georg GmbH & Co KG und die New Communication GmbH & Co KG. – überzeugten sowohl mit ihren Ansätzen als auch mit der Vielfalt gut durchdachter Maßnahmen und dürfen ab sofort das Logo „Exzellente Wissensorganisation“ als Qualitätssiegel für ihr Unternehmen nutzen. Träger des Awards ist die Gesellschaft für Wissensmanagement e.V. (GfWM), der Verleihung erfolgte erstmals zusammen mit der Zeitschrift „wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte“.

Abgerundet wurden die 11. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Dazu zählten eine Fachmesse mit zahlreichen Ausstellern aus dem IT-, Beratungs- und Weiterbildungsbereich, ein Fachforum sowie verschiedene Workshops. Die Kongresspausen und die Abendveranstaltung am Ende des ersten Tages nutzten die Teilnehmer, Referenten und Sponsoren, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

Die 12. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage finden am 15. & 16. November 2016 statt.

Mehr Info