Artikel-Archiv

wissensmanagement Heft 1 / 2001

Titelthema

Neue Arbeitswelten, neue Lernwelten

Unsere Arbeitswelt ist im Umbruch: Arbeit findet nicht mehr unbedingt an einem definierten Arbeitsplatz statt noch zu definierten Arbeitszeiten. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit, aber auch Arbeit und Lernen werden immer durchlässiger. Gleichzeitig wird die Arbeit immer mehr zur Wissensarbeit. Der Wissensarbeiter sieht sich aber noch mehr als andere in der Pflicht des lebenslangen Lernens. Die Umwälzungen innerhalb der Arbeitswelt bleiben also nicht ohne Auswirkungen auf die Lernwelt: Auch hier fordern Ort- und Zeitflexibilität neue Konzepte und Herangehensweisen.

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen

Editorial

Wissensmanagement

Mobilität, Flexibilität, Virtualität oder das Verlangen nach Orten der Orientierung

von Wolfgang Sturz

Kennen Sie auch den jungen Mann, der zwischen Tauben auf dem Markusplatz in Venedig sitzt, via Brille die Aktienkurse verfolgt, mittels Headset irgendwo auf der Welt kauft und verkauft und dann per Handy seiner Frau oder Freundin mitteilt, er komme jetzt mit dem nächsten Flugzeug nach Hause? Sicher, das sind die für den Werbespot schöngefärbten Zukunftsvisionen eines Technologiekonzerns. Aber sieht so die Zukunft unserer Arbeit aus?

lesen

Inhalt

Wissensmanagement

Informationslogistik für Wissensarbeiter

von Reinhard Lucas

Der Umgang mit Informationen wird immer wichtiger und nimmt einen immer größeren Teil unseres Arbeitslebens ein. Aber Informationen sind schon lange keine Mangelware mehr, sondern treffen oft in größerer Menge, als uns lieb ist, an unseren Arbeitsplätzen ein. Hinzu kommt, dass gerade die so genannten Wissensarbeiter zunehmend mobil sind und in flexiblen Umgebungen arbeiten.

lesen


Wissensmanagement

Nun schärt mal schön!

von Ulrich H. Schneider

Wäre der legendäre, um praktische Ratschläge nie verlegene Alt-Bundespräsident Heinrich Lübke jemals mit der Herausforderung konfrontiert gewesen eine Wissensbank feierlich zu eröffnen ? er hätte es vermutlich mit den Worten „Nun schärt mal schön...“ getan. Mit ähnlich naiver Hoffnung werden viele Knowledge-Sharing-Initiativen in den Unternehmen gestartet und damit zum Scheitern verurteilt: Die Mitarbeiter scheren sich nicht um das Sharing...

 

lesen


Wissensmanagement

Kooperation über Wissensplattformen

von Marion A. Weissenberger-Eibl

Die Net Economy ist nicht nur durch den Einsatz von E-Technologien gekennzeichnet, sondern ist wesentlich bestimmt durch wissensintensive Produkt- und Serviceleistungen. Diese sind für die Unternehmen entscheidende Differenzierungsfaktoren, die aufgrund der Spannweite der Kundenanforderungen in kooperativer Zusammenarbeit effizient erbracht werden können.

lesen


Wissensmanagement

Strategisches Kalkül und technische Wirksamkeit

von Bernd Liske

Wissensmanagement wird zunehmend als eine der strategischen Säulen entdeckt, auf deren Basis neue Potenziale für unternehmerische Wirksamkeit aufgebaut werden können. In der Vielfalt der Herangehensweisen geht oft der orientierende Rahmen verloren, der es jedem ermöglicht in Hinblick auf eigene Bedürfnisse die richtige Strategie zu entwickeln.

lesen


Wissensmanagement

Vom Dokumentenmanagement zum Wissensmanagement ? Wie groß ist der Schritt?

von Peter Heller

Wissensmanagement ist eines der Schlagworte auf den diesjährigen Messen und Fachtagungen für Informationstechnologie (IT). Eine steigende Zahl von Anbietern hat Wissensmanagement in Produkten und Services in der Angebotspalette. Wen wundert?s, wollen doch die IT-Verantwortlichen in den nächsten Jahren stärker in diesen Bereich investieren: Laut einer aktuellen Studie der Informationweek wird fast jeder fünfte (19,7 %) in 2001 ein höheres Budget für Wissensmanagement bereitstellen. Nicht nur Wissensmanagement-Anbieter, auch die Hersteller von Dokumentenmanagement-Systemen (DMS) möchten von diesem Trend profitieren.

lesen


Wissensmanagement

Trends im Markt für Document Related Technologies (2)

von Ulrich Kampffmeyer

Dokumentenmanagement hat sich zu einer Basistechnologie entwickelt und wird immer mehr Allgemeingut. Die Funktionalität findet sich inzwischen in allen Arten von Anwendungen wieder ? überall dort, wo es darum geht unstrukturierte Informationen zu erfassen, zu verwalten, zu erschließen und zu reproduzieren. Doch wer soll auf einem Markt im Umbruch noch den Überblick behalten?

lesen


Wissensmanagement

Mit E-Learning zum Wissensmanagement: Erste Erfahrungen

von Gabi Reinmann-Rothmeier, Heinz Mandl

Das Schlagwort Wissensmanagement ist derzeit zwar (immer noch) viel in Gebrauch, doch nach wie vor mangelt es an Lehr-Lernkonzepten zu diesem Thema, die pragmatisch und nachhaltig zugleich sind. Ähnliches lässt sich zum E-Learning sagen ? einem viel zitierten Begriff, für den es noch weniger brauchbare Definitionen und nur kaum bewährte pädagogisch-didaktische Modelle gibt.

lesen


Wissensmanagement

Von Vielschreibern und unbemerktem Rückzug: Moderation von virtuellen Konferenzen

von Frank Drecoll

Wissen Sie, warum Mitarbeiter immer noch am liebsten im Seminarraum lernen? Weil Sie sich darauf freuen nette Menschen zu treffen, mit denen Sie in den Pausen quatschen können. Und weil Sie sich auf einen gut vorbereiteten Moderator freuen, der lebendig präsentiert und sie ins Geschehen einbezieht. Doch ein lebendiges Seminar kann auch in einem virtuellen Klassenzimmer stattfinden.

lesen


Wissensmanagement

Motivieren für die Wissensteilung und die Wissensentwicklung

von Klaus North, Nadja Varlese

In vielen Veröffentlichungen zum Thema Wissensmanagement wird die mangelnde Bereitschaft der Mitarbeiter zur Wissensteilung unterstrichen [1]. Aussagen wie „Wissen ist Macht“ oder „Ich werde nicht dafür bezahlt, dass ich Ihnen helfe, sondern dafür, dass mein Geschäft läuft“ zeigen, dass das Mitarbeiterverhalten und die bestehenden Zielsysteme einer effizienten Wissensteilung und Wissensnutzung oft im Wege stehen.

lesen


Wissensmanagement

„Wir denken zehn Jahre voraus“

von

Nach dem Fachkräftemangel in der Informatik droht auch der wissenschaftliche Nachwuchs knapp zu werden. Bundesforschungsministerin Edelgard Buhlman will mit einem Sofortprogramm für Informatik-Studiengänge in Höhe von 100 Millionen Mark gegensteuern. Warum arbeiten zwei deutsche Nachwuchs-Informatiker der Spitzenklasse dennoch lieber in der englischen Universitätsstadt Cambridge in einem Forschungszentrum von Microsoft?

lesen


Wissensmanagement

Von der Bibliothekarin zur Informationsmanagerin

von Christine Krasser

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, wie viele Begriffe es für den Bereich Informationsmanagement gibt? Da tummeln sich Corporate Knowledge Coordinators und Informationsspezialisten neben Information Officers oder Diplom-Bibliothekaren. Moment mal ? Bibliothekare? Das sind doch die grauen Mäuse mit Haarknoten und Hornbrille, die ihr Hobby Lesen zum Beruf machen durften?!

Zunächst möchte ich mich, Christine Krasser, 26 Jahre alt, kurz vorstellen: A

lesen


Wissensmanagement

Wissensmanagement ? wohin geht die Reise?

von Dr. Peter Schütt

Das Thema Wissensmanagement, einer der großen Megatrends der letzten fünf Jahre, ist etwas in Verruf geraten. Trotz anhaltender Diskussion ist für viele immer noch nicht klar, was Wissensmanagement eigentlich ist und welche konkrete Bedeutung es für das Unternehmen hat. Zudem mehren sich die Gerüchte über nicht erfolgreiche Pilotprojekte. Ist es zu Ende, bevor es begonnen hat?

lesen


Wissensmanagement

Die Einheit von Leben, Arbeiten und Erholen ? eine Chance für den ländlichen Raum

von Michael Gutjahr

Mitten im kleinsten Naturpark Baden-Württembergs liegt die 2.750 Einwohner zählende Gemeinde Sternenfels. Als in den 70er und 80er Jahren mehr als 80 % der Arbeitsplätze am Ort verloren gingen, drohte das Dorf, wie viele andere, auszubluten. Mit richtungsweisenden Konzepten zur Dorfentwicklung hat die Gemeinde diesen Trend erfolgreich umgekehrt.

lesen


Wissensmanagement

Große Studie zu Motivation und Anreizsystemen

von Uwe Döring-Katerkamp

In unserer November-Ausgabe haben wir über die Gründung der Gesellschaft für Wissensmanagement berichtet. Beginnend mit dieser Ausgabe wird die Gesellschaft regelmäßig in einer Kolumne über Aktivitäten berichten sowie Entwicklungen des Wissensmanagements in Theorie und Praxis kommentieren. Dazu gehören auch Wissensmanagement-Ansätze in anderen Ländern.

lesen


Wissensmanagement

Warum brauchen wir eine Gesellschaft für Wissensmanagement?

von Klaus North

Den am Wissensmanagement beteiligten Disziplinen (u.a. Betriebs- und Volkswirtschaft, Psychologie, Pädagogik, Informatik, Soziologie, Philosophie, Informationswissenschaft, Rechtswissenschaft) fehlt bisher ein gemeinsamer Diskussionsraum, in dem sich die Knowledge Science Community bilden kann.

lesen


Wissensmanagement

Unternehmen im Dialog ? Das Online-Angebot von TOP

von Marc Mittag Wolfgang Sturz

Wissenstransfer und die Veranschaulichung dieses Wissens gelten als wesentliche Merkmale eines innovativen Unternehmens. Besonders fruchtbar wird der Wissenstransfer, wenn er über Unternehmensgrenzen hinweg stattfindet. Einen solchen Austausch zu fördern hat sich TOP zur Aufgabe gemacht ? initiiert und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, umgesetzt durch über 100 beteiligte Unternehmen in zahlreichen Veranstaltungen.

lesen

Als Abonnent haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Artikel kostenfrei online nachzulesen. Falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie gegen eine geringe Gebühr die Artikel einzeln sofort online lesen, oder eine ganze Ausgabe als Print-Magazin bestellen.

Heft bestellen