2022/4 | Editorial | Digitalisierung

Changemanagement reloaded

von Oliver Lehnert

Es ist kein Geheimnis, dass viele Wissensmanagement- und Digitalisierungsprojekte scheitern. Die Gründe dafür sind vielfältig: So können IT-Tools am tatsächlichen Bedarf vorbei konzipiert werden, die Nutzererwartungen nicht erfüllen oder ihr Potenzial aufgrund mangelnder Akzeptanz verfehlen. Die möglichen Ursachen für den ausbleibenden Projekterfolg sind heterogen und organisationsspezifisch. In aller Regel lassen sie sich - zumindest zum überwiegenden Teil - auf einen gemeinsamen Ursprung zurückführen: falsches oder unzureichendes Changemanagement.

Bildquelle: (C) Gerd Altmann / Pixabay

Einbeziehung aller Mitarbeiter von Anfang an, keine top-down "verordnete" Vorgehensweise, kontinuierliche Kommunikation auf Augenhöhe, aktive Beteiligungsmöglichkeiten und eine Anlaufstelle für Fragen, Sorgen und Ängste - so lauten die Zutaten erfolgreicher Changebegleitung.

Dass Veränderungsmarketing wichtig oder sogar essenziell für den Projekterfolg ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Allerdings werden viele Wissensmanagement- und Digitalisierungsvorhaben noch immer an exklusiver Stelle beschlossen und die Marschrouten vorgegeben. Das Changemanagement setzt erst später an und soll vor allem für Zustimmung werben. Die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen, auf Notwendigkeiten aufmerksam zu machen oder erforderliche Features vorzuschlagen - dafür fehlt in der Praxis noch allzu oft der Raum. In der Folge leiden auch vielversprechende Projekte an Akzeptanzproblemen, weil sich die Mitarbeiter als eigentliche Nutzer moderner Digitalisierungstools in den Anwendungen nicht wiedererkennen. "Changen Sie den Change", muss es folglich lauten! Genau das fordert Anne M. Schüller in ihrem gleichnamigen Artikel ab Seite 16.

Übrigens: Dass Changemanagement durchaus gelingen kann - und zum wichtigen Erfolgsfaktor bei Digitalisierungsvorhaben zählt, davon berichten auch die Referenten bei den 18. Stuttgarter Wissensmanagement-Tagen am 25. & 26. Oktober 2022: die Zech Gruppe, die Hamburger Wasserwerke, der Werkzeugspezialist Trumpf, die Verwaltungsberufsgenossenschaft, das mittelständische Unternehmen Wagner eCommerce und viele andere mehr.

Profitieren Sie als Leser der Zeitschrift "wissensmanagement" von attraktiven Preisvorteilen - und sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket mit Abonnenten- und Frühbucherrabatt! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Oliver Lehnert

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Digitaler Wandel: Neue (IT-)Lösungen zu Ende denken

WISSENplus
Wenn neue und aufwendig entwickelte Lösungen oder Prozesse in einem Unternehmen eingeführt werden, dann erwarten sich die Verantwortlichen einen Mehrwert, für den sich der Aufwand gelohnt hat: effizientere Arbeitsabläufe, höhere Qualität und finanzielle Entlastung. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Neuerungen sich nicht wie gewünscht umsetzen lassen oder von der Belegschaft nicht angenommen we...

Weiterlesen

Changen Sie den Change! So gelingen Wandel & Transformation

WISSENplus
Die Zukunft ist wie ein Laufband. Wer stehen bleibt, fällt sofort hinten runter. Und das Laufband ist auf superschnell eingestellt. Zudem lauern Ungewissheiten an jeder Ecke. Geopolitische Aktivitäten, der sich dramatisierende Klimawandel und die Neukombination bislang getrennter Technologien und Industrien sorgen für vielerlei Wechselwirkungen, die sich im Vorfeld gar nicht absehen lassen. Jede te...

Weiterlesen

Auf Digitalisierungskurs: Verein zur Förderung der Berufsbildung setzt auf ECM

Der Verein zur Förderung der Berufsbildung e. V. (VFB) ist eine Bildungseinrichtung, die sich der beruflichen Aus- und Weiterbildung widmet. Im baden-württembergischen Ludwigsburg und Böblingen bietet der Verein seit über 40 Jahren unter anderem IHK-Praxisstudiengänge und andere Lehrgänge für jährlich über 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Die Nachfrage nach diesem Angebot ist groß. 2017 en...

Weiterlesen

Big Data: Kundenverhalten analysieren und mehrwertstiftend nutzen

Die Big-Data-Analyse ist ein leistungsfähiges Instrument, um Unternehmen nach vorn zu bringen. Die richtige Nutzung von Informationen ist die Basis für beste Geschäftsentscheidungen zum richtigen Zeitpunkt: Nie zuvor war es dem Marketing möglich, Markttrends so genau vorherzusagen. Heute können Unternehmen Kunden durch den Kauftrichter verfolgen und ihnen personalisierte Nachrichten schicken. Bei jeder...

Weiterlesen

Interne Kommunikation: Stadt Zirndorf setzt auf Messaging

WISSENplus
Der Einsatz von portablen Medien wie Laptops und Smartphones bei Behörden und in kommunalen Verwaltungen steigt stetig. So auch die Nutzung von digitalen und mobilen Kommunikationslösungen. Es ist nicht verwunderlich, dass Beamtinnen und Beamte dabei unbedarft auf private Messaging Apps wie WhatsApp & Co. zurückgreifen, um sich effizient und reibungslos auszutauschen. Das Problem: Messaging App...

Weiterlesen

Veränderungsstau im Öffentlichen Sektor?

WISSENplus
Bei zentralen Zukunftsfragen wie der Digitalisierung und dem Klimawandel ist die Öffentliche Hand gefordert wie selten zuvor. [1] Die Verwaltung soll digitaler werden, nicht zuletzt für eine kundenorientierte Schnittstelle zu den Bürgern - so möchten es die Bundesregierung, Länder und auch Kommunen. [2] In der Praxis jedoch hinkt der Öffentliche Sektor der Privatwirtschaft deutlich hinterher. Wa...

Weiterlesen

Sechs gängige Fehlannahmen zur Cybersecurity im Unternehmen

Sich mit Cybersecurity zu beschäftigen, ist in manchen Unternehmen eine ungeliebte Aufgabe. Dabei haben IT-Administratoren in vielen Fällen schon eine gute Vorstellung davon, woran es in ihrem Unternehmen hapert und wie die eigene IT prinzipiell auf den Prüfstand zu stellen wäre, um Sicherheitslücken zu identifizieren, abzumildern oder gar auszumerzen. Aber Cybersecurity kostet Geld. Solange die IT-Sy...

Weiterlesen

Change: Veränderung oder Anpassung?

WISSENplus
Krisen, Konflikte und der Druck zur ständigen Veränderung gehören zum New Normal. Die Lust und Fähigkeit zur Veränderung wird zur Schlüsselkompetenz auf allen Unternehmensebenen. Voraussetzung sind Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sowie ein agiles Mindset. Allerdings wird dabei häufig die Reflexion der Frage vergessen, welche Haltung notwendig ist, um Veränderungskompetenz zu entwickeln...

Weiterlesen