Alte Hasen – Web-2.0-Lösung bündelt Expertenwissen von Ruheständlern

Einerseits sucht Fachkräftemangel dringend nach Lösungsansätzen, andererseits  gibt es viele Senioren, die  ihr Spezialwissen in Projekte einbringen oder weitergeben möchten. Bisher fehlte dazu aber eine entsprechende Plattform. Die Reutlinger Agentur Wagnerwagner hat nun mit dem gemeinnützigen, kostenlosen Projekt „Alte Hasen“ eine Web-2.0-Lösung geschaffen, die Berufstätige und Ruheständler zusammen führt.

Im Portal „Alte Hasen“ können Ruheständler ihr Profil anlegen und dabei unter anderem Angaben zu Werdegang, Fähigkeiten und Beruf machen. Interessierte können sich als „Hasensucher“ registrieren, nach den gewünschten Wissensgebieten suchen und Kontakt mit den „Alten Hasen“ aufnehmen.  Dies nützt zum einen den suchenden Unternehmen und zum anderen vor allem den Senioren, die ihr spezielles Wissen einbringen können. Mit ihrem Engagement kehrt das Gefühl zurück, gebraucht zu werden. Viele empfinden dies als eine Bereicherung des Alltags. Nicht zuletzt profitiert auch die Gesellschaft ganz allgemein davon, dass künftig kein Wissen mehr ungenutzt brach liegt.

Für die in der Regel wenig Internet erfahrenen Senioren ist es aber meist nicht so einfach, mit solchen Plattformen zurechtzukommen. Die Angst, etwas „kaputt“ zu machen, versteckte Kosten oder Datenschutzbedenken sind in dieser Bevölkerungsgruppe allgegenwärtig. Bei der Entwicklung wurde daher darauf geachtet, die Benutzung so einfach wie möglich zu gestalten – trotz der vielen gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, die genau dies erschweren. Wenn jemand gar nicht weiter weiß, kann er sein Profil auch per Telefon angeben.

Mehr Info