Digitalisierung im Einzelhandel – Online-Angebote werden für Verbraucher immer wichtiger!

 

Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten weiter voran, so dass immer mehr Unternehmen unter Zugzwang geraten. Hier sind es vor allem lokale Einzelhändler, die den Sprung auf den digitalen Markt in den letzten Jahren verpasst haben und nun eine baldige Lösung finden müssen, um die digitale Transformation in ihrem Unternehmen einzuleiten. Denn bei den Verbrauchern in Deutschland zeichnet sich zunehmend ein klareres Bild ab, was vor allem den Einzelhandel betrifft. Die meisten Menschen hierzulande ziehen es mittlerweile vor im Internet einzukaufen, anstatt einen lokalen Händler aufzusuchen.

Bildquelle: 3D Animation Production Company / Pixabay

Die Coronakrise hat die Nachfrage auf dem Online-Markt nur noch weiter befeuert, so dass lokale Händler ohne einen entsprechenden Shop im Internet vor einer ungewissen Zukunft stehen. Viele Verbraucher in Deutschland machen sich derweilen große Sorgen um das Überleben von lokalen Händlern. Es sind zwar viele Menschen bereit den lokalen Handel in ihrer Region zu unterstützen, doch fehlt es den meisten lokalen Einzelhändler dafür an technischen Möglichkeiten. Der Gewinner der Coronakrise ist klar der Onlinehandel. Während viele lokale Geschäfte aufgrund der verhängten Sicherheitsmaßnahmen und Hygieneregeln vorübergehend schließen mussten, konnte der Online-Markt ein deutliches Umsatzplus erzielen. Demnach ist es für viele lokale Händler mittlerweile unausweichlich den Weg in den E-Commerce zu gehen, um weiter konkurrenzfähig zu bleiben. Doch fehlt es vielen lokalen Händlern am nötigen Know-how, um den Schritt auf den digitalen Markt erfolgreich zu bestreiten. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick von den wichtigsten Maßnahmen und Methoden für lokale Händler auf dem Weg in den Online-Markt zusammengestellt.

Die Sichtbarkeit eines Online-Shops spielt eine entscheidende Rolle

Lokale Händler, die den Weg auf den Online-Markt anstreben, stehen vor einer großen Herausforderung. Denn für fast alle Produkte und Waren gibt es bereits schon zahlreiche andere Händler im Internet. So ist es mit der Gestaltung eines modernen und ansprechenden Shop-Systems im Internet nicht getan, wenn es darum geht Kunden auf den eigenen Web-Shop zu locken. Hinter dem Erfolg der meisten Online-Shops steht vor allem eine ausgeklügelte Marketing-Kampagne. Hier ist es vor allem die Suchmaschinenoptimierung für Online-Händler, die über den Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Die Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO ist für Händler im Internet zu einem wichtigen Instrument auf der Jagd nach Kunden geworden. Denn Verbraucher gehen die Suche nach verschiedenen Waren und Produkte meistens gleich an. Hier dient die Suchmaschine von Google als Startpunkt, wenn man nach einem neuen Paar Schuhe, einem Kühlschrank oder anderen Produkten im Internet sucht. Durch SEO gelingt es Online-Shops das Ranking bei der Suchanfrage auf Google deutlich zu verbessern. So spielt die Zusammenarbeit mit einer professionellen Marketing-Agentur für Online-Shops eine zunehmend wichtigere Rolle beim Vertrieb im Internet. Um die Sichtbarkeit eines Shops bei der Suchanfrage auf Google zu verbessern, sind Marketing-Kampagnen unverzichtbar geworden. SEO gelingt vor allem durch verschiedene Maßnahmen im Linkbuilding. Online-Shops können Backlinks kaufen bei PerformanceLiebe und anderen Marketing-Agenturen, um damit ihre Sichtbarkeit bei den Suchergebnissen auf Google zu verbessern. Umso höher das Ranking eines Online-Shops ist, desto mehr Kunden klicken auch auf einen Shop im Internet. Demnach gelingt es heutzutage kaum noch, ohne entsprechende Marketing-Kampagnen für einen erfolgreichen Vertrieb im Internet zu sorgen. Suchmaschinen wie Google spielen demnach eine entscheidende Rolle, wenn es um den erfolgreichen Einstieg in den Online-Markt geht.

Social-Media-Kanäle als Werbeplattform für Online-Händler

Der digitale Einkauf wird heutzutage vor allem durch die Social-Media-Kanäle der Influencer angetrieben. Plattformen wie Instagram oder Facebook dienen Unternehmen zur Kundengewinnung und als Werbeplattform. Viele Verbraucher lassen sich ganz bewusst oder unbewusst zum Kauf von verschiedenen Produkten und Waren hinreißen. Der Trend der sozialen Netzwerke ist nicht neu und kann Unternehmen dabei unterstützen die Umsatzzahlen deutlich zu erhöhen. Auch lokale Händler sollten es sich nicht nehmen lassen und ihr Unternehmen in den sozialen Netzwerken etablieren. Durch Kooperationen mit bekannten Influencern gelingt es für eine sehr gute Werbestrategie zu sorgen und den Vertrieb im Internet deutlich erfolgreicher zu gestalten.

Viele lokale Händler haben noch großen Nachholbedarf

Nur knapp die Hälfte aller lokalen Einzelhändler in Deutschland nutzen mittlerweile das Internet, um sich neue Kundenkreise zu erschließen. Verbraucherexperten sind sich sicher, dass die Nachfrage auf dem Online-Markt in den kommenden Jahren deutlich zunehmen wird, so dass stationäre Ladengeschäfte den Schritt in den E-Commerce unweigerlich gehen müssen, um ihre Existenz zu sichern. Doch fehlt es vielen lokalen Händler an den nötigen Ressourcen und der Fachkompetenz, um sich auch auf dem Online-Markt zu etablieren. So ist die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern unausweichlich, um den Schritt in den digitalen Markt nicht zu verpassen. Verbraucher erwarten mittlerweile auch vom lokalen Händler um die Ecke, dass dieser eine entsprechende Online-Plattform besitzt. Die Zukunft liegt damit klar auf dem Online-Markt. Um Kunden weiter an sich zu binden und neue Kunden zu gewinnen, ist es demnach notwendig auch im digitalen Bereich eine entsprechende Anlaufstelle für Kunden zu bieten. Die Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten und macht keinen Halt mehr, so dass die nächsten Jahre richtungsweisend für viele lokale Händler in Deutschland sein könnten.