Vorteile einer Full-Service Werbeagentur

Fullservice-Werbeagenturen wandeln als Dienstleister zwischen den Welten: Einerseits übernehmen sie beratende Tätigkeit und wollen Werbeaktionen und Aktionen zur Absatzsteigerungen von A bis Z begleiten. Gleichzeitig erheben sie aber auch für sich den Anspruch, Mittelungsfunktionen wahrzunehmen. Dabei hat gerade ihr multifunktionaler Ansatz, bei dem die einzelnen Teilbereiche zum Wohl reibungsloser Abläufe eng miteinander verzahnt sind, maßgeblich zu ihrer Popularität beigetragen.

Foto: fotolia©Photographee.eu (#142240077)

Branchenübergreifender Expertisen-Mix

Seit Jahren schon dürfen sich Kommunikations- und Werbeagenturen über jährlich steigende Umsätze freuen. Sie bewegen sich seit 2010 jeweils gegenüber dem Vorjahr zwischen einem Plus von 5,3 und 7,8 Prozent.

Allein für 2016 erwartete der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e. V. ein Umsatzwachstum der Branche von 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, nachdem es im Vorjahr schon Umsatzsteigerungen von 6,5 Prozent gegeben hatte.

Für Fullservice-Agenturen ergibt sich ein ähnlich positives Bild. So wurden im Geschäftsjahr 2016 Honorarumsätze in Höhe von 1,694 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das sind 262 Millionen oder 18,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Werbeagenturen liegen im Trend. Insbesondere scheint das vielschichtige Konzept einer Bündelung der Kräfte unter einem Dach gerade im Mittelstand anzukommen. Sie wird gerade von Fullservice-Agenturen wie der Agentur credia.de unter einem ganzheitlichen Kommunikationsaspekt angeboten. Eine komplette Markenkommunikation zu übernehmen, birgt den unschätzbaren Vorteil, Kunden von Webdesign bis Print in einer Sprache durchgehend und stimmig anzusprechen. Dabei wird die Beratung an jeden Kommunikationskanal zielgruppenorientiert angepasst.

Vor dem Hintergrund verstehen sich Fullservice-Agenturen weder als reine Werbeagentur noch als fokussierte Internetagentur. Dahinter steht der Glaube, dass alle Maßnahmen in einem Unternehmen medienübergreifend mit einer einzigen Ansprache ineinandergreifen müssen, um erfolgreich zu sein. Diese zieht sich gleichsam wie ein roter Faden durch alle Kommunikationsmaßnahmen.

Die Beratungsansätze werden entsprechend auf Langfristigkeit und Vollständigkeit ausgelegt, um Insellösungen in den Beratungsprozessen zu vermeiden.

Dabei werden Expertisen in Corporate Design, Markenaufbau, Marketing und klassischer Werbung mit denen in Webdesign, Online-Marketing und Social-Media-Marketing in einem Kompetenz-Portfolio zusammengelegt und je nach Kundenfragestellung beratend zur Anwendung gebracht.

Strategisches Marketing aus einer Hand

Strategisches Marketing aus einer Hand und einem Guss, und das branchen- wie medienübergreifend gehört zu den Kernkompetenzen jeder Fullservice-Agentur.

Dabei arbeiten viele Spezialisten aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Grafikdesigner, Mediengestalter, Texter, Fotografen, Web-Entwickler und Marketing-Fachleute an einem Projekt zusammen, um eine erarbeitete Kernstrategie allumfassend umzusetzen.

Hier erweist sich ist das enge Zusammenspiel von Spezialisten, in Ergänzung zu den „Allroundern“ gerade angesichts einer Schnelllebigkeit der Branchen Online-Marketing- und Social-Media-Business als sinnvoll. In einem Szenario, in dem sich Erkenntnisse schnell überholen, erweisen sich alleine Spezialisten dazu in der Lage, up to date zu bleiben. Sie an einen Tisch im Sinne einer Bündelung der Expertisen zu bringen, macht das Kernmerkmal jeder Allround-Agentur aus.

Strategisches Marketing unterscheidet sich dabei vom operativen Geschäft durch eine langfristigere Auslegung von Kampagnen und umfassenderer Konzeption, die dem Selbstverständnis von Fullservice-Agenturen stärker entgegenkommt.

Zu Beginn der strategischen Marketingplanung steht zunächst eine Beschreibung des Ist-Zustandes, eine situative Bestandsaufnahme der aktuellen Marktsituation eines Unternehmens. Begleitet werden die ersten Schritte von einer ausführlichen Analyse der verschiedenen Leistungs- und Produktwelten, welche die dienstleistende Agentur anzubieten hat.

Nach eingehender Analyse der aktuellen Marktpositionen wie auch der Positionierung gegenüber Konkurrenz-Unternehmen werden in Absprache mit den Kunden Art und Umfang der Strategien wie auch der mit ihnen verbundenen Ziele definiert.

Sind die Rahmen abgesteckt, beginnt die eigentliche Arbeit einer Full Service Agentur: Werbekampagnen erfahren ihre konkrete Entwicklung und Umsetzung, jeweils für die vorab festgelegten Kommunikationskanäle im Off- und Onlinebereich.

Die in Bezug auf die vorab festgelegten Ziele erarbeiteten Werbestrategien kommen zum Vorschlag und werden nach eingehender Erläuterung ihrer Vorteile vom Kunden ausgewählt. Abschließend werden diese in einem Prozess implementiert, in welchem Medium auch immer.

Der umfassende Prozess strategischen Marketings beinhaltet letztlich auch eine ausführliche Auswertung der getroffenen Maßnahmen. Spezielle Analyse-Tools helfen dabei, die Resultate zu interpretieren und optisch aufbereitet, etwa durch Grafiken darzustellen.

Der Zeit- und Preisfaktor

Die Bündelung verschiedenen Fachwissens von Grafikdesignern, Marketing-Fachleuten, Mediaplaner oder, Social Media-Experten quasi unter einem Dach bringt Zeitersparnis. Denn die Kommunikationswege bei Fullservice-Agenturen sind vergleichsweise kürzer, Briefings und Meetings lassen sich schneller organisieren und durchführen.

Im anderen Fall müssten mehrere eigenständige Agenturen für ein einzelnes Projekt beauftragt werden, was einiges an zusätzlichem Koordinationsaufwand in einem zeitaufwändigeren Prozess bedarf, um reibungslose Abläufe zu garantieren.

Fullservice-Agenturen verfügen darüber hinaus oftmals auch über ein ergänzendes Netzwerk von Spezialisten, auf das sie im Bedarfsfall zurückgreifen können.

Klassischerweise bestehen Fullservice-Agenturen aus Abteilungen für

  • Kundenberatung
  • Werbevorbereitung
  • Media
  • Verwaltung und
  • Gestaltung.

Bei Online-Agenturen kommen noch zusätzliche Sparten wie Webdesign, SEO (Search Engine Optimization), E-Mail-Marketing oder SEA (Search Engine Advertising) dazu.

Solche Agenturen decken oftmals noch zusätzliche Aufgaben wie etwa die einer Erstellung eines einheitlichen Corporate Designs ab.

Zwischen Auftraggeber und Agentur ist üblicherweise ein sogenannter „Kontakter“ zwischengeschaltet, der nicht nur die Kundenbudgets und Zahlungsvorgänge verwaltet. Auch übt er eine kontrollierende und überwachende Funktion des Gesamtprozesses einer Werbekampagne aus.

Dadurch, dass bei Fullservice-Agenturen sämtliche Leistungen aus einer Hand abgedeckt werden können, ergeben sich nicht zuletzt wertvolle Kosteneinspareffekte, die häufig in Form von Paketpreisen für verschiedene Dienstleistungen an die Kunden weitergegeben werden.